Werbung
,

Klestil&Gusi&Morak&Seipel&Co

Es gibt einen wunderbaren Film namens "Network". Da forderte ein von skurrilen amerikanischen Fassungslosigkeiten gestresster Ancorman seine Zuhörer auf die Fenster zu öffnen, sich nicht nur hinaus- sondern auch aufzulehnen und gemeinsam und möglichst laut zu schreien "Ich halte das nicht mehr aus, ihr könnt mich alle am Arsch lecken". Als ich diesen Film Samstagnacht wieder einmal televisierte, war die Versuchung des Fensteröffnens ziemlich groß. Noch dazu weil mich nach 14 ausländischen Tagen die heimatlichen Irrwitzlinge liebevoll umarmten. Mein Bundespräsident der vor lauter gugelhupfgeprägtem Tun nicht mehr weiß, was er tut? Mein Oppositionsführer, dessen aktuelle politische Großtat darin besteht, die absolute finanzielle Notwendigkeit einer möglichst schnell durchgeführten Pensionsreform mit einem Möchtegernopportunisten zu verhindern? Mein Kulturstaatssekretär, der einen Kulturstadtrat so was von nicht mag, dass er eine politisch überaus heikle aber vom Betrag her lächerliche Subventionskürzung kotzig auf eine 28tägige Briefreise schickt? Aber was ist das alles gegen meinen KHM-Direktor Seipel, dem gestern sein bestes Stück abhanden gekommen ist. Jedenfalls war die Geschichte, die uns der ORF Ancorman mitteilte, ziemlich dick und dünn zugleich: Einer oder mehrere kletterten am Bauerüst hoch, drückten ein Fenster ein und stahlen den Cellini. Die Alarmanlage funktionierte, drei Wächter ignorierten dies und wurden vom Dienst suspendiert. Der Direktor war sichtlich erschüttert. Jetzt darf ich nur ein paar Fragen stellen: War dieser eitle Herr wirklich so mit sich und seinem Weltimage beschäftigt, dass ihn sein mit dichten Planen verhängtes Baugerüst nicht beunruhigte? Weil sich dahinter z.B. unbehelligt ein Einbruch vorbereiten konnte? Ist dieses Baugerüst an einem der kunstschätzereichsten Museen der Welt von außen bewacht? Ist es? Ist jedes einzelne Fenster im Bereich des Baugerüsts extra gesichert? Ist es? Hat das KHM vielleicht eine Alarmanlage, die nur drei Wächter und nicht gleichzeitig Polizei und Feuerwehr alarmiert? Hat es? Und wenn dem so ist, soll ich wirklich glauben, dass drei Wächter im KHM so unprofessionell sind, dass sie einen Einbruchalarm einfach verschlafen oder gar ignorieren? Ich befürchte, es wird zu wenig sein, dass Direktor Seipel einfach nur erschüttert ist. Auf jeden Fall sollten wir uns alle "Network" als Vorbild nehmen und die Fenster öffnen.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: