Werbung
,

Lyonel Feininger: Drawn from Nature, Carved in Wood / T. Lux Feininger: Sixty Years of Painting: Wenn der Vater mit dem Sohne

Lyonel Feininger soll ein liebe- und vor allem humorvoller Vater gewesen sein. Er gilt als einer der Erfinder des Comics, erfreute seine Kinder wie seine Umgebung mit herzerweichenden Stegreifzeichnungen und entwarf und baute Spielzeugeisenbahnen. Vieles davon, zumeist aus dem Frühwerk, ist bei Achim Moeller Fine Art in Berlin zu sehen. Sogar die akribischen Vorzeichnungen zu dem ebenfalls ausgestellten Holzspielzeug. Außerdem war "Leinoel Einfinger", wie er einige Werke scherzhaft signiert hatte, Lehrer am Bauhaus und einer der wichtigsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Die Latte für seine Söhne war also hoch gelegt, zumal sie alle ihrer musischen Begabung folgten. Der eine (Laurence) wurde Musikwissenschaftler, ein anderer (Andreas) Fotograf und als solcher, vor allem aber als Fotografielehrer, wegweisend. Lediglich der Jüngste, Theodore Lux, geboren 1910, trat in die Fußstapfen seines berühmten Vaters. Die sich als ein wenig zu groß erwiesen, wie die Schau bei Moeller ebenfalls belegt. In einem Dutzend Ölgemälden wird – mit einer klaffenden Lücke in den 50er und 60er Jahren – die Entwicklung des Malers aufgezeigt. Es beginnt mit recht braven Seestücken mit Segelschiffen, die deutliche Anleihen an Comics aufweisen, jedoch gleichfalls um einen gewissen Realismus bemüht sind - und meilenweit entfernt von der virtuosen Genilität des Vaters, der mit wenigen Strichen kühne Windjammer und ganze Hafenanlagen erschaffen konnte. Das Bemühen Theodore Lux', der anfangs nur mit T. Lux signierte, sich vom Werk seines Vater abzugrenzen, ist unübersehbar. Doch scheint dieses zu übermächtig, um eine überzeugende eigene Bildersprache zu entwickeln. Später verlegte sich T. Lux auf Anleihen bei Kubismus, Surrealismus und Dada. Da sind wir bei der Berliner Schau allerdings schon in den 70er und 80er Jahren. Das ist alles ganz respektabel und zum Teil sicher nicht ohne Reiz. Doch als innovativer Beitrag zur Kunstgeschichte reicht es eben nicht.
Lyonel Feininger: Drawn from Nature, Carved in Wood / T. Lux Feininger: Sixty Years of Painting
27.04 - 13.07.2013

Moeller Fine Art
10963 Berlin, Tempelhofer Ufer 11
Tel: +49 30 252 940 83, Fax: +49 30 252 940 84
Email: mail@moellerfineart.com
http://www.moellerfineart.com
Öffnungszeiten: Monday - Friday, 11 am - 6 pm
and by appointment


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: