Werbung
,

in passing 2 - tat ort: berlinger, fiel. alles was du willst: Verquickung von Außen und Innen

Die k/haus Passagegalerie mit dem ihre Vorderfront bereits seit Monaten verdeckenden Gerüstvorschlag wurde vom KünstlerInnenduo tat ort genützt, um das Äußere eines temporären architektonischen Hilfselements in den Innenraum einer temporären künstlerischen Interventionsstätte zu überführen. Einschnitte in das Gerüst ermöglichen, dass die Metallstangen durch die Glasscheibe imaginär als auch real ins Innere des Ausstellungsraumes vordringen um wiederum als Hilfselement für die an ihnen angebrachten Minilautsprecher zu dienen. Diese wiederum erzeugen eine akustische Extension jenes Sounds, der zu Beginn dieses Jahres in der Bregenzer Achsiedlung aufgenommen wurde. Mittels physischer und visueller Verlängerung des Gerüsts und einer akustischen, unsichtbaren Verlängerung von Sound vermessen die KünstlerInnen Wolfgang Fiel und Alexandra Berlinger dadurch jene räumliche Konstante, die einen Makrokosmos als Lebensraum (Ost-Westösterreich) mit einem Mikrokosmos an elektromagnetischen Schwingungen (Sound) als Grundparameter einer künstlerischen Standortpositionierung generiert.
in passing 2 - tat ort: berlinger, fiel. alles was du willst
01 - 24.08.2008

Künstlerhaus Passagegalerie
1010 Wien, Karlsplatz 5
Tel: +43 1 587 96 63, Fax: +43 1 587 87 36
Email: office@k-haus.at
http://www.kuenstlerhaus.at
Öffnungszeiten: Di-So 10-18, Do 10-21 h


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: