Werbung
,

Schweiz Special Juni 2007

Plakat zur Ausstellung: Ernst Ludwig Kirchner Drei nackte Frauen mit Kindern, 1925 Öl auf Leinwand, 151 x 120 cm Privatbesitz
Kunstmuseum Bern Hodlerstrasse 12 3000 Bern 7 Tel +41 31 328 09 44 http://www.kunstmuseumbern.ch Öffnungszeiten: Dienstag 10 - 21 Uhr Mittwoch bis Sonntag 10 - 17 Uhr Aktuell Expressionismus aus den Bergen - Kirchner, Bauknecht, Wiegers und die Gruppe Rot-Blau (Müller, Scherer, Camenisch) 27. April 2007 - 19. August 2007 Erstmals wird in umfassender Weise der intensive künstlerische und menschliche Austausch zwischen Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) und einer Reihe von jüngeren Kollegen während seinen frühen Davoser Jahren veranschaulicht. - Der künstlerische Dialog entspann sich wischen Freundschaft und Konkurrenz und schlug sich in formalen, stilistischen Entwicklungen nieder. So entstanden Bilder der sie umgebenden Landschaft und gegenseitiger Portraits sowie Akte vor der Bergkulisse und Szenen aus dem alpinen Alltagsleben. Der zeitliche Schwerpunkt der Ausstellung, die neben Gemälden auch zahlreiche Skulpturen und Arbeiten auf Papier umfasst, liegt in den Jahren vor 1926/27, bedingt durch den frühen Tod von Müller und Scherer und die endgültige Rückkehr Wiegers nach Holland. Die Ausstellung konnte in Zusammenarbeit mit dem Bündner Kunstmuseum Chur und dem Groninger Museum realisiert werden. Sammlung Das Kunstmuseum Bern ist das älteste Kunstmuseum der Schweiz - die Gründung der Staatlichen Kunstsammlung geht auf das Jahr 1809 zurück und die Eröffnung des Museums erfolgte 1879. Die permanente Sammlung beherbergt derzeit über 3000 Gemälden und Skulpturen sowie rund 48 000 Handzeichnungen, Druckgrafiken, Fotografien, Videos und Filme aus acht Jahrhunderten. Werke von Paul Klee, Pablo Picasso, Ferdinand Hodler und Meret Oppenheim haben das Kunstmuseum Bern zu einer Institution mit Weltruf gemacht.

Zentrum Paul Klee Monument im Fruchtland 3 3006 Bern Tel.: + 41 (0)31 359 01 01 http://www.zpk.org/ Öffnungszeiten: Di-So 10 bis 17 Uhr Do bis 21 Uhr Die Sammlung Paul Klee (1879 - 1940) zählt zu den bedeutendsten Künstlern der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sein künstlerisches Lebenswerk umfasst gegen 10000 Werke, von denen gut 4000 im ZPK aufbewahrt sind. Dies ist somit die weltweit bedeutendste Sammlung von Gemälden, Aquarellen und Zeichnungen Paul Klees und zusätzlich zahlreicher biografischer Text- und Bilddokumente sowie privater Objekte, die auch seine mannigfachen Bezüge zu Musik, Theater, Wissenschaft und Schöpfungsfragen widerspiegeln. - 2006 erfolgte eine Neuaufstellung der Schausammlung.
Paul Klee, Ad Parnassum, 1932 Ölfarbe und Kaseinfarbe auf Leinwand, 100 x 126 cm Kunstmuseum Bern, Dauerleihgabe des Vereins der Freunde Kunstmuseum Bern Copyright: zpk
Ausstellungen Ad Parnassum - Die Ausstellung rund um das Meisterwerk 12.6.2007 bis 6.1.2008 Vernissage 12.6.2007, 9.30 Uhr Paul Klee - Überall Theater Eine interdisziplinäre Inszenierung zu Klees Theaterleidenschaft. 28.6. bis 14.10.2007 Vernissage 27.6.2007, 18 Uhr Ausstellung Kindermuseum Creaviva Theaterwelten - Paul Klee in anderen Dimensionen erleben 1.7. bis 25.11.2007 Sommerakademie 2007 15.8. bis 4. 9. 2007 mit öffentlichen Abendvorträgen

Kunstmuseum Liechtenstein Städtle 32 9490 Vaduz, Liechtenstein Tel. +423 / 235 03 00 mail@kunstmuseum.li www.kunstmuseum.li Öffnungszeiten Di - So: 10 - 17 Uhr Do: 10 - 20 Uhr Auszeit. Kunst und Nachhaltigkeit 25. Mai - 2. September 2007 Die Ausstellung ?Auszeit? greift ein aktuelles Thema auf und untersucht, wie sich die Künstler in den letzten 40 Jahren mit der Thematik Entschleunigung und Nachhaltigkeit auseinandersetzten. Im Zentrum stehen daher die verschiedenen künstlerischen Herangehensweisen an die Beziehung des Menschen zur Geschichte, zu Natur und Ökologie und zur Beschleunigung des menschlichen Lebensrhythmus. Zu sehen sind u. a. Lida Abdul, Giovanni Anselmo, Thom Barth, Thomas Feuerstein, Gloria Friedmann, Piero Gilardi, Henrik Håkansson, Laura Horelli, Jan Jedlicka, Kerstin Kartscher, On Kawara, Sooja Kim, Matt Mullican oder Lia Perjovschi. Arte Povera 4. Mai bis 14. Oktober 2007 Die Künstlergruppe der Arte Povera nimmt in der Sammlung des Kunstmuseum Liechtenstein eine besondere Stellung ein. Den Künstlern gemeinsam war das Bestreben, die Distanz zum Betrachter zu verringern, die Schwelle von Kunst und Leben zu überbrücken und die Wahrnehmung zu erweitern. Einfacher und bescheidener in seinen Mitteln, authentischer in seinen Materialien sollte die neue Kunst sein. Die diesjährige Sammlungspräsentation zeigt alle wichtigen Künstler dieser Gruppe, die in der Sammlung des Museums vertreten sind. Die Jagd. Mythos und Wirklichkeit 19. Januar - 28. Oktober 200

Jean Tinguely (1925-1991) Fatamorgana, Méta-Harmonie IV, 1985 Skulptur, 420 x 1250 x 220 cm Museum Tinguely, Base © 2007 ProLittteris Zürich Foto: Christian Baur, Basel
Tinguely Paul Sacher-Anlage 1 CH-4002 Basel Telefon: +41 (0)61 681 93 20 http://www.tinguely.ch Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag 11 - 19 Uhr SAMMLUNG Mit seinen kinetischen Werken belebte und revolutionierte der in Basel aufgewachsene Jean Tinguely (1925-1991) in den fünfziger und sechziger Jahren als Teil der Pariser Avantgarde den «statischen» Kunstbetrieb. In der permanenten Ausstellung zeigt das Museum eine Auswahl der Maschinenskulpturen, Reliefs und Zeichnungen des Künstlers aus allen Schaffensperioden. Weiters leisten zahlreiche Dokumente wie Briefzeichnungen, Ausstellungsplakate, Kataloge sowie Fotografien einen wesentlichen Beitrag zu einer Gesamtschau über den Künstler Tinguely. Die Tinguely Sammlung gründet auf eine grosszügige Schenkung der Witwe des Künstlers, Niki de Saint Phalle, auf die Sammlung von Roche sowie auf weitere grössere und kleinere Schenkungen und Ankäufe. AKTUELL: Die Situationistische Internationale : 1957 - 1972 4. April - 5. August 2007Das Museum Tinguely zeigt die bislang grösste Ausstellung zur Situationistischen Internationale, die vor 50 Jahren, am 28. Juli 1957 gegründet wurde. 400 Exponate von 72 Künstlern dieser letzten grossen Avantgarde-Bewegung mit Sektionen Europa, Amerika, Nordafrika und anderswo führen vor Augen, dass die Situationisten nicht nur Vorläufer von Fluxus, Arte povera und Punk waren. Mit ihren Aktionen im Mai 68 - Anschläge auf Kunstwerke, Strassen-Aktionen, Anti-Filme, politischen Flyer und Mauer-Graffitis - kämpften sie für eine ?Überwindung der Kunst? und schufen eine eigene Ästhetik.

Verband Schweizer Galerien - 56 Mitglieder

Kunsthalle Bern Gegründet 1918. -Einzelausstellungen von Künstlern wie Klee, Giacometti, Moore, Johns, LeWitt, Nauman, Buren etc. -Themen-Ausstellungen z.B. Szeemanns When Attitudes Become Form. ALLAN KAPROW (2.06. - 26.08.2007) ?people stand on bridges, on street corners, watch cars pass. after two hundred red ones, they leave.?Ausschnitt aus dem Score zu ?self-service?, 1966. http://www.kunsthalle-bern.ch Kunsthaus Zürich Museum seit 1910. Bedeutende Sammlung internationaler Kunst (Füssli, Hodler, Giacometti, Munch, Picasso,u.v.m. bis hin zu Pipilotti Rist und Fischli/Weiss) Aktuelle Ausstellungen: Erik van Lieshout. Kunsthaus Hollywood (bis 17. Juni 2007) Alberto Giacometti. Aufbruch zur Avantgarde (bis 26. August 2007) http://www.kunsthaus.ch Haus Konstruktiv,Zürich Stiftung für konstruktive und konkrete Kunst, gegründet 1986. Aktuelle Ausstellungen:Carsten Nicolai (31. 5. bis 1. August 2007) Visionäre Sammlung Vol. 4 - Neuerwerbungen 2005-07 http://www.hauskonstruktiv.ch Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich http://www.migrosmuseum.ch/ Museum Bellerive, Zürich Grösste Sammlung der Schweiz für internationales Kunsthandwerk. Aktuelle Ausstellung Jugendstil - LAIR DUN TEMPS (22. 6. - 7. 10. 2007) http://www.museum-bellerive.ch/ MAMCO (Musée d?art moderne et contemporain), Genf - gegründet 1994 Sammlung und Ausstellungen nach Wiedereröffnung am 5. Juni 2007: cycle rolywholyover, deuxième épisode (6. 6. bis 9. 9. 2007) u.a. mit Peter Kogler, Everynowhere http://www.mamco.ch/ Fondation Beyeler, Basel - 10 Jahre Jubiläum Galerie Beyeler, Basel http://www.beyeler.com/ Kunsthaus Baselland, Basel Aktuell: The Art of Failure mehrere Tage im Juni: Performance "Teaching to Walk" von Roman Ondak http://www.kunsthausbaselland.ch Kunstmuseum Basel Sammlung mit Werken aus der Renaissance bis ins 21. Jahrhundert. Weltgrößter Bestand an Werken der Holbein-Familie. Aktuelle Ausstellung: Brice Marden - Arbeiten auf Papier(bis 29. Juli 2007) http://www.kunstmuseumbasel.ch/ Kunsthalle Basel Geleitet vom Basler Kunstverein (Gründung 1839) - Ausstellungsschwerpunkt: zeitgenössisches Kunstschaffen. http://www.kunsthallebasel.ch/ Bündner Kunstmuseum, Chur Sammlung: von Angelika Kauffmann über Hodler und Giacometti zu Pipilotti Rist. Aktuell: VON TAG ZU TAG PABLO PICASSO, HANNE DARBOVEN, NOT VITAL, noch bis 10. 6. 2007 H.R. Giger - Das Schaffen vor "Alien", 30. 6. bis 9. 9. 2007 http://www.buendner-kunstmuseum.ch Kunstmuseum Winterthur Sammlung (aufgebaut seit der Gründung 1848) und Gegenwartskunst Aktuell:Pia Fries: Malerei 1990-2007 http://www.kmw.ch FotomuseumWinterthur Sammlung: Werkgruppen von namhaften internationalen Künstlern ab 1960. Aktuelle Ausstellungen: Wege zur Selbstverständlichkeit (3. März bis 14. Oktober 2007) Forschen und Erfinden (02.06.2007 - 19.08.2007) http://www.fotomuseum.ch/ Hallen für neue Kunst, Schaffhausen Sammlung Raussmüller - Ständige Schausammlung: Europäische und amerikanische Kunstentwicklung nach 1965. www.modern-art.ch Kunstmuseum Luzern Sammlung: Schwerpunkt Schweizer Kunst von Renaissance bis Gegenwart Aktuelle Ausstellung:Terrain. Von Robert Zünd bisTony Cragg (bis 1. 8. 2007) http://www.kunstmuseumluzern.ch Aargauer Kunsthaus, Aarau Bedeutende Werke Schweizer Kunst (Ende 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart) Aktuelle Ausstellung SCENES AND SEQUENCES - PETER BLUM EDITION, NEW YORK 4. Mai bis 22. Juli 2007 http://www.ag.ch/kunsthaus/ Kirchner Museum, Davos Sammlung und aktuelle Ausstellungen http://www.kirchnermuseum.ch/ Kunstraum Engländerbau, Vaduz Eröffnet im September 2002. Programm: Das aktuelle, zeitgenössische Kunstschaffen in Liechtenstein und der Region - Ausstellungen, Installationen, Performances und Begleitaktivitäten. http://www.kunstraum.li
Bezahlte Anzeigen
Kunstmuseum Bern Zentrum Paul Klee Kunstmuseum Liechenstein Museum Tinguely
andere

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2021 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: