Werbung
,

Was ist eine Katastrophe?

Katrina? Oder die Rita? Sind zweifellos Katastrophen. Irak. Katastrophe! Auch Österreich hat Katastrophen. Nein, nicht die Unwetterkatastrophen. Auch nicht einmal die machistische Bundeshymne. Die wahre Katastrophe entschleicht der Volksoper. Deren Direktor hat es - aus welchen Gründen auch immer - gereicht und er geht vorzeitig ab. Und da hat unlängst ein Wiener Feuilletonist sofort die wahre Katastrophe ausgemacht. Denn "...falls die Krise (!!!) in die Schließung der Volksoper mündet, wäre das eine kulturpolitische Katastrophe". Ja meine Glossenfreundinnen und -freunde - so schaut bei uns eine Katastrophe aus. Laut dem Feuilletonisten fehlen der Volksoper nicht nur Publikum, Konzepte, Geld, Fantasie, Spannung; sondern niemand stellt sich den musikalischen Herausforderungen. Der Angesprochene weiß zwar auch nicht so genau, wie es gehen sollte, jedenfalls "...ist das gesamte, weltweit so geachtete Musiktheater-Leben in Gefahr". Als muss seiner Meinung nach die Regierung eingreifen, der Chefsachen-Chef persönlich. Damit die Volksoper wieder in alter Pracht aufersteht. Damit es "zwei gänzlich unterschiedliche Häuser gibt" - in Wien. Wir haben aber schon die Staatsoper, dann wir haben noch die Kammeroper, wir bekommen demnächst die neue "Theater an der Wien-Oper", wir bekommen noch demnächster so ein Ronacherkonglomerat (übrigens eine politische Erfindung) und wir haben sicher noch eine Vielzahl von Off und Off-Off Musikalitäten in Wien. Und selbst wenn man in der Volksoper "vor gar nicht allzu langer Zeit noch Wagners `Meistersinger` auf internationalem Niveau..." (der Feuilletonist) gespielt hat - wozu das Nostalgiegejammere? Wozu muss die Volksoper so bleiben wie sie war, wenn ohnehin mehrfach Neues kommt? Wie viele Opernhäuser verträgt Wien wie viele verträgt das Budget? Kommt wirklich immer mehr Publikum bei einem klaren Konzept in die Volksoper und in die anderen Häuser??? Entsteht dadurch mehr Publikum??? Machen mehr Opernhäuser wirklich mehr Opernfreunde bei der vorhersehbaren Strukturentwicklung der Bevölkerung??? Glaubt mir liebe Freunde das "Wiener weltweit so geachtete Musiktheater-Leben" ist nicht in Gefahr, selbst wenn aus der Volksoper ein Mäusezirkus wird, wenn Kim drinnen kocht oder Bruce Willis drinnen singt, wenn aus ihr eine hadid`sche Kirche, ein weiteres einsames Multiplexcenter wird oder eine Ausstellungshalle für eine weltweit siebenundvierzigste Kunst-Biennale. Das alles wäre wirklich keine Katastrophe. Nicht einmal ein Währinger katastroferl.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: