Werbung

SPARK Art Fair schließt mit 13.500 Besucher:innen

Bei ihrer zweiten Ausgabe konnte die SPARK Art Fair ein erfolgreiches Messewochenende verbuchen. Das einzigartige Konzept der Kunstmesse (--> das artmagazine berichtete) brachte nicht nur eine achtenswerte Besucherfrequenz, sondern vor allem zufriedenstellende Verkäufe bei den teilnehmenden Galerien.

Nach 56 Teilnehmern bei der Erstausgabe im Jahr 2021 waren es dieses Jahr bereits 84 Galerien aus 15 Ländern, die insgesamt 99 Einzelpräsentationen zeigten, davon die Mehrheit von Künstlerinnen. Erstmals nahmen auch große internationale Händler wie die Galerie Lelong (Paris, New York), Kamel Mennour (Paris) und zum zweiten Mal die König Galerie (Berlin, London, Seoul, Wien) teil, sowie praktisch alle wichtigen österreichischen Galerien.

Der Termin im Frühjahr soll auch in Zukunft beibehalten werden. Für 2023 ist die Messe vom 23. bis 26. März in der Marx Halle geplant. Die diesjährigen Präsentationen können nüber die Website der SPARK nach wie vor in 3D besucht werden.

--> www.spark-artfair.com

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: