Werbung

REAKTOR Potenziale | Call for Concepts 2022

In seinem transdisziplinären Programm präsentiert der REAKTOR Werke, die den Geist ihrer Zeit atmen. Was einst als zeitlose Permanenz verstanden werden wird, mag heute noch als experimentell gelten. Das gilt insbesondere für zeitgenössische Kunst. Ebendiesen Potenzialen spürt der gleichnamige Call for Concepts des REAKTOR in der bildenden Kunst nach. Besondere Aufmerksamkeit wird raumgreifender Kunst für das architektonische Herz des REAKTOR, für den großen Saal, zukommen.

Die ausgewählten Künstler*innen werden eingeladen, ihr eingereichtes Konzept vor Ort zu vertiefen. Abhängig von der geographischen Verhältnismäßigkeit im Rahmen eines Aufenthalts im Sommer oder mit ausreichend zeitlichem Vorlauf für die Finalisierung und Umsetzung im Herbst. In einer Ausstellung im Herbst wird das Werk mit der Öffentlichkeit konfrontiert.

Der Bewerbungsprozess ist einstufig. Eine Beschreibung, Skizzen und ein beigelegtes Portfolio bisheriger Arbeiten sind ausreichend. Das Team des REAKTOR begleitet die Zuspitzung und unterstützt die Umsetzung des Konzepts. Für die Realisierung der Ausstellung gibt es ein Produktionsbudget von bis zu € 3.500,- und praktische Unterstützung durch das technische Team des REAKTOR.

 

Kriterien für die Auswahl sind:

  • Kunsterlebnis | Es wird nach Werken gesucht, die Verstand und Gefühl adressieren.
  • Balance zwischen konzeptioneller Tiefe und materieller Präzision | Zur Beurteilung der Einreichung werden auch bereits verwirklichte Arbeiten aus dem Portfolio herangezogen.
  • Objekte oder Konzepte, die das hohe Raumvolumen des großen Saals nutzen werden bevorzugt.
  • Ortsspezifität | Optional kann mit dem genius loci (entweder in architektonischer oder inhaltlicher Form) ein Dialog aufgenommen werden.
  • Umsetzbarkeit | Budget, Sicherheit des Publikums

--> Mehr Information

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: