Werbung

Bundesministerium bewilligt zusätzliche 600.000 Euro für Museumsankäufe bei österreichischen Galerien

Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer hat heute bekanntgegeben, dass die Förderung der Sammlungskäufe durch Museen bei österreichischen Galerien aufgrund der Coronakrise um zusätzliche 600.000 Euro erhöht wird.

Derzeit können 15 Museen* in Österreich auf diese Mittel zugreifen und jeweils bis zu 36.500 Euro pro Jahr für Sammlungsankäufe verwenden. Die Museen müssen die Mittel aus dem eigenen Ankaufsbudget um jeweils mindestens 17.500 Euro erhöhen.

 Für 2021 werden nun pro Museum bis zu 40.000 Euro zusätzlich für Ankäufe bei Galerien freigegeben. Von den nun 76.500 Euro an Fördermitteln pro Museum müssen 20.000 Euro für Ankäufe von „emerging artists“ in jüngeren und innovativen Galerien aufgewendet werden.

Die Erhöhung der Fördermittel gilt vorerst für das Jahr 2021. Die Ankäufe müssen bis März 2022 getätigt werden.

„Die Erhöhung dieser bewährten Förderung stellt einen großen Gewinn für die Künstlerinnen und Künstler, die Museen und die Galerien dar. Ich bedanke mich im Namen der österreichischen Galerien zeitgenössischer Kunst bei Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer für diese Initiative, die gerade in diesem Moment außerordentlich wichtig ist“, reagierte Martin Janda, Vorsitzender des Verbands österreichischer Galerien moderner Kunst auf die Bekanntgabe der Förderung.

Im Rahmen der im Jahr 2021 ins Leben gerufenen Förderung wurden bisher rund 10,5 Mio. Euro für die Ankäufe von Museeen in den Galerien aufgewendet. Für Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer ist die Förderung ein weiteres Instrument zur Unterstützung und Stärkung der österreichischen Galerien. Ende 2020 wurde nach dem Vorbild des österreichischen Buchhandels eine Digitalisierungsförderung für zeitgenössische Galerien zur Weiterentwicklung der Online-Kommunikations- und Vertriebswege beschlossen. Insgesamt wurden 40 Galerien mit rund 145.000 Euro gefördert. Zudem gingen im Rahmen des Neustart-Förderprogramms „Publikum“ rund 115.000 Euro an Galerien; bei der Auslandsmesseförderung für Galerien wurden 2021 bis dato rund 200.000 Euro ausgeschüttet.

--
Abbildung: Ausstellungsansicht: Enjoy – die mumok Sammlung im Wandel, noch bis 18. April 2022. Foto: Klaus Pichler, ©mumok

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: