Werbung
,

Keine TEFAF in Maastricht 2021

Vielleicht verspürt die TEFAF ja eine ganz besondere Verantwortung im Umgang mit der Covid-19 Pandemie. Immerhin musste die Ausgabe im Frühjahr 2020 aufgrund eines Clusters an Infizierten vorzeitig beendet werden. An eine Messe im März dieses Jahres war ohnehin nicht zu denken, aber der verlautbarte Termin vom 9. bis 13. September 2021 schien schlüssig und machbar. Nun hat die bedeutendste Antiquitätenmesse der Welt den Besucherteil der diesjährigen Veranstaltung abgesagt und wird ausschließlich online stattfinden. Die teilnehmenden Kunsthändler werden im September jeweils drei Werke von „besonderer künstlerischer oder historischer Bedeutung“ auf der Website der Messe präsentieren dürfen.

Die nächste physische TEFAF soll dann wieder im März 2022 stattfinden.

https://www.tefaf.com/   

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2021 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: