Werbung
,

Eine Entdeckung

Wer sich im Jahr 2003 der zweitgrößten Stadt Österreichs nähert, wird dies vermutlich aufgrund der Vielfalt an Angeboten im kulturellen Sektor tun und, egal bei welchem Annährungsversuch, feststellen können, wie sich das Stadtbild von Graz innerhalb der letzten zehn Jahre verändert hat (sofern dies der BesucherInnenstatus zulässt). Es war jedoch nicht das Kulturhauptstadtjahr, sondern eine aktive ArchitektInnenszene, die innerhalb des letzten Jahrzehnts im privaten und öffentlichen Bereich eine Vielzahl an Um-/Aus-/Neu-/Bauten ermöglichte und das Spannungsfeld zwischen historischer und zeitgenössischer Architektur auszuloten versuchte. Dass dies in hohem Ausmaß gelungen ist, beweist das von Michael Szyszkowitz und Renate Ilsinger herausgegebene Buch Architektur_Graz, das durch sein ungewöhnliches, klein gehaltenes Format und plastifiziert-reduziertes Cover nicht nur visuelle Spuren hinterlässt, sondern vor allem als handlicher Begleiter auf dem Weg durch das Grazer Stadtgebiet bis hin zum Regal ausgewählter Kunstpublikationen gute Dienste erweist. Mit einem international renommierten Redaktionskomitee, dessen beobachterische sowie reflexive Standpunkte sich ebenso innerhalb des Buches wiederfinden, wurden an die 150 frei zugängliche Objekte ausgewählt und mit zahlreichen Fotos und Kurzbeschreibungen in einer nach unterschiedlichen Stadtperspektiven erstellten Systematik abgedruckt. Hierbei sei vor allem auf die Aktualität der Aufnahmen, speziell die im Eingangsteil befindlichen Flugperspektiven mit den jeweils zugeordneten Objektnummern hingewiesen. Durch eine gezielte Objektauswahl versuchte das Redaktionsteam ephemere Architekturmanifestationen, etwa die diversen, von Kurzlebigkeit gekennzeichneten Lokale zu umgehen und wie die ArchitektInnen selbst auf die Beständigkeit und Dauerhaftigkeit des vorliegenden Werks zu setzen. Dies scheint sowohl im Inhalt als auch im konsequent durchgezogenen Design zweifelsohne gelungen, da das Werk nicht nur BesucherInnen der Stadt sondern auch GrazerInnen selbst zur (Neu-)Entdeckung des Stadtraums auffordert. ARCHITEKTUR_GRAZ Positionen im Stadtraum mit Schwerpunkt ab 1990 Haus der Architektur Graz 2003. Hrsg. Michael Szyszkowitz & Renate Ilsinger 384 Seiten mit zahlreichen Farb- und sw-Abbildungen Format: 12 x 16 cm. Broschur Euro: 25,00 ISBN 3-901174-44-3 deutsche Ausgabe ISBN 3-901174-45-1 englische Ausgabe

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: