Werbung
,

Barbara Husar - KUNSTSTROM: Archaisch Modern

Zum Erscheinen des Kunstbuches „Kunststrom“ von Anna Barbara Husar ist bei Ortner 2 eine Schau mit kleinformatigen Papierarbeiten der Künstlerin zu sehen.

Anna Barbara Husar ist eine jener KünstlerInnen, bei denen sich der Versuch den Menschen hinter der Kunst wegzudenken und die Arbeit alleine wirken zu lassen, als sinnlos herausstellt. Sie vermag mit ihrer heiter positiven Präsenz die Galerie und ihre Werke mit Leben - und es ist anzunehmen ihrem Leben - zu füllen. Wie etwa - auf beinahe diametral entgegengesetzte Art - auch Christian Eisenberger als Kunstfigur und Mensch nicht aus seinen Arbeiten wegzudenken ist, so finden sich in Husars Arbeiten ständig Verweise auf die Person Anna Barabara Husar. Und wer ihre Kunst noch nicht kennt, der findet über ihre ganz eigene trashig-poetische Bildsprache sehr bald einen Zugang zu den meist auf „gefundenen“ Bildträgern wie etwa Zigarrettenschachteln oder Düngersäcken gemalten Arbeiten.

Es sind Bunte, über und über mit Figuren, Stempeln und Schriftzügen bedeckte Bilder die ob ihrer Größe wunderbar in die kleinen Räumlichkeiten von Ortner 2 passen und nur teilweise im zeitgleich erschienenen Kunstbuch vorkommen. Gestempelte Wörter wie Herde, Horizont oder Wiege verweisen gemeinsam mit Bildern von Schafen und Kühen auf die regelmäßigen Aufenthalte der Malerin bei HirtInnen in der Wüste, aber auch auf grundlegende, wenn man so will archaische, Strukturen die weit mehr sind als nur Verweise auf eine der Urformen von Kultur. Begriffe wie Frequenz, Integral oder Starkstrom bilden den wohlüberlegten Kontrapunkt in den Kompositionen und verweisen auf die Verankerung dieser Kunst im gegenwärtigen, modernen Leben.

Der lesens- und betrachtenswerte Band, der den Anlass zu dieser Schau liefert, ist zwar nicht gerade günstig aber dennoch als Einstieg in das liebenswert schräge Universum der 1975 geborenen Künstlerin zu empfehlen.
Barbara Husar - KUNSTSTROM
20.01 - 27.02.2010

Ortner 2 - Judith Ortner
1010 Wien, Sonnenfelsgasse 8
Tel: +43 1 512 74 69, Fax: +43 1 512 49 00
Email: ortner@ortner2.at
Öffnungszeiten: Di-Fr 13-19, sa 11-16 h

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2017 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige