Werbung
,

Temporary 2019: Eine Ausstellung für die Secession

Was kann man tun gegen die chronische Unterfinanzierung der heimischen Kunstinstitutionen? Von Freunde-Vereinen, über Editionsproduktionen bis zum Fundraising Dinner und Benefizauktionen reicht die Palette der Ideen, um das Budget der Ausstellungshäuser ein wenig aufzufetten.

Einen neuen Weg versuchten Nadine Kraus-Drasche und Laurence Yansouni erstmals vor drei Jahren für die Wiener Secession. Mit ihrem „Verein für kreative Sponsoringprojekte“ organisierten die beiden eine Popup-Ausstellung mit Werken heimischer bzw. in Wien lebender Künstler*innen. Mit dem Erlös wurden Publikationen der Secession finanziell unterstützt. Die für die Künstler*innen besonders faire Aufteilung der Verkaufserlöse schätzt auch Secessions-Präsident Herwig Kempinger: „Benefizauktionen halte ich für keine gute Idee, da werden nur die Schnäppchenjäger bedient und den Künstler*innen schaden sie in Wirklichkeit. Wir verkaufen die Arbeiten zu den von den Künstlerinnen und Künstlern genannten Preisen aber nicht nach dem 50/50 Modell, da wir ja keine Galeriearbeit leisten. Bei uns bekommen die Künstler*innen 70% und die Secession 30%. Das scheint mir ein gerechtes Modell und alle Beteiligten sind immer sehr zufrieden gewesen.“

Vom 7. bis zum 11. November geht das Projekt dieses Jahr in die dritte Runde. Ausstellungsort ist das Erdgeschoß der Kunstauktionen im Kinsky im ersten Wiener Gemeindebezirk. Arbeiten von sechs Künstler*innen hat Herwig Kempinger für die diesjährige Popup-Ausstellung ausgewählt: Kerstin von Gabain, Maureen Kägi, Nana Mandl, Phlipp Timischl, Thomas Reinhold und Lei Xue – allesamt bekann von Ausstellungen sowohl in heimischen Kunstinstitutionen als auch Galerien. Die Preise der einzelnen Kunstwerke liegen zwischen 600 und 18.000 Euro.

Die Ausstellungszeit ist kurz bemessen, aber Nadine Kraus-Drasche und Laurence Yansouni organisieren zusätzlich Führungen und Präsentationen mit Herwig Kempinger und ihren Netzwerkpartnern. Wer also die Secession unterstützen und dabei noch gute Kunst erwerben will, sollte diese Ausstellung nicht versäumen.

Temporary 2019
7. bis 11. November 2019
Öffnungszeiten: täglich 13 bis 18 Uhr
Auktionshaus im Kinsky, Hof 1
Freyung 4, 1010 Wien
Website: -->www.cs-solutions.org

 

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2019 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige