Werbung

Julia Zdarsky erhält den Marianne von Willemer Preis für digitale Medien 2018

Der im Jahr 2000 gegründete Marianne.von.Willemer – Preis für digitale Medien ist eine direkte Förderung von Künstlerinnen, die digitale Medien als künstlerisches Werkzeug und Ausdrucksmittel nutzen. Der mit 3.600 Euro dotierte Preis wird alle zwei Jahre, alternierend mit dem Marianne.von.Willemer Frauen.Literatur.Preis vergeben.


Die Preisträgerin 2018 ist die 1967 geborene Medien- und Lichtkünstlerin Julia Zdarsky. Unter dem Pseudonym starsky kreiert sie großflächige Lichtbild-Installationen und Live-Visuals, gerne auch auf Gebäuden oder im Rahmen der Stadtraum-Tour „niemand mischt sich ein“ für die starsky der Preis dieses Jahr zuerkannt wurde.


In dieser Guerilla-Tour durch Wien wurden provokante Texte aus Licht auf Orte der Macht und des Kapitals projiziert. Als Demonstration ziehen diese Texte über Banken, Versicherungen, Bundeskanzleramt, Präsidentschaftskanzlei, Parlament, Rathaus, ÖVP und FPÖ Zentralen, Magistrate für Frauen und Kunst, Landesgericht, Nationalbank, Burschenschaften bis zum Verfassungsgerichtshof. Akteurinnen und Demonstrantinnen, ausgestattet mit blanken Schildern, Transparenten und Tüchern erzeugen flüchtige, bewegliche Sichtbarkeit von Texten und Textfragmenten. Die Texte verhandeln die umfassende Kapitalation, feministische Anliegen, Fragen der Gleichberechtigung, Menschenrechte und Selbstbestimmung und sehen sich in Opposition zu den Vorhaben der derzeitigen Regierung. (Projekttext)



Die Preisverleihung findet am 15. November 2018 um 18 Uhr im Ars Electronica Center in Linz statt.


--
Abbildung: tour "niemand mischt sich ein" | bundeskanzleramt | wien 2018 | projektion : starsky | foto : osaka

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2018 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige