Werbung

Birgit-Jürgenssen-Preisträgerin 2018: Viltė Bražiūnaitė

Der mit 5.000 Euro dotierte Birgit-Jürgenssen-Preis wird heuer zum fünfzehnten Mal im Gedenken an die ehemals an der Akademie lehrende Künstlerin Birgit Jürgenssen verliehen. Seit 2004 wird die Auszeichnung jährlich in einer Kooperation von Bundeskanzleramt, der Akademie der bildenden Künste Wien und Hubert Winter an eine Studentin oder einen Studenten der Kunstuniversität für Arbeiten im medialen Bereich, insbesondere unter Bedachtnahme auf Werke der künstlerischen Fotografie sowie der Video- oder (digitalen) Medienkunst vergeben. Die Jury, bestehend aus Mona Hahn, Künstlerin und Professorin für Kunst im Öffentlichen Raum, Vanessa Joan Müller, Dramaturgin Kunsthalle Wien, Peter Noever, Designer und Ausstellungsmacher, Constanze Ruhm, Künstlerin und Professorin für Kunst und digitale Medien, Gabriele Schor, Direktorin Sammlung Verbund, hat den Birgit-Jürgenssen-Preis 2018 einstimmig Viltė Bražiūnaitė zuerkannt:


Das Werk von Viltė Bražiūnaitė zeichnet sich durch einen überaus reflektierten Umgang mit zeitgenössischen Formen der Bildproduktion aus. Insbesondere in ihren Videoessays überlagern sich reale und virtuelle Ebenen scheinbar übergangslos und nivellieren unser Distinktionsvermögen.


Viltė Bražiūnaitė, geboren 1991 in Vilnius, Litauen, studiert seit 2015 an der Akademie der bildenden Künste Wien im Fachbereich Kunst und digitale Medien bei Constanze Ruhm. Davor machte sie ihren Bachelor in Fotografie und Medienkunst an der Vilnius Academy of Art. Seit 2014 ist sie künstlerisch im Duo gemeinsam mit Tomas Sinkevičius, geboren 1991 in Birštonas, Litauen, tätig. Eines ihrer Werke A Romance of Many Dimensions war zuletzt 2017 im Rahmen der Ausstellung Posthuman Complicities im xhibit der Akademie der bildenden Künste Wien zu sehen.


Preisverleihung | 2. Mai 2018, 18.00 h
Ort | Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien, Mehrzwecksaal, Lehargasse 8, 1060 Wien
Begrüßung | Eva Blimlinger, Rektorin
Laudatio Preisträgerin | Vanessa Joan Müller, Dramaturgin Kunsthalle Wien, gemeinsam mit Constanze Ruhm, Professorin für Kunst und digitale Medien
Verleihung der Auszeichnung | Gudrun Schreiber, Bundeskanzleramt, Sektion Kunst und Kultur


Präsentation der Arbeiten der Birgit-Jürgenssen-Preisträgerin 2018


3.–9. Mai 2018, Atelierhaus der Akademie, Mehrzwecksaal, 2.OG, Lehargasse 8
1060 Wien | Öffnungszeiten: 12.00–18.00 h, Eintritt frei


--
Abbildung: Viltė Bražiūnaitė und Tomas Sinkevičiu, Foto: Viltė Bražiūnaitė

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2018 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige