Werbung

20.te Ausschreibung zum Swiss Photo Award - vfg.selection

Dotiert mit einer Gesamtpreissumme von CHF 35'000 sucht der renommierte Swiss Photo Award – vfg.selection zum 20. Mal die beste Schweizer Fotografie des Jahres. Fotografinnen und Fotografen reichen ihre Arbeiten in den Kategorien Architektur, Editorial, Fashion, Fine Art, Free, Reportage und Werbung einreichen. Die Einschreibefrist dauert bis 8. Januar 2018. Die Preisverleihung und Ausstellung findet am 22. März in der Photobastei statt. Teilnahmebedingungen, Reglement sowie Informationen zurJury finden sich unter www.swissphotoaward.ch


Seit 20 Jahren sucht der Swiss Photo Award – vfg.selection jährlich die beste Schweizer Fotografie. Teilnahmebereichtigt sind Fotografinnen und Fotografen mit Wohnsitz in der Schweiz und/oder mit Schweizer Staatsbürgerschaft - sowie Fotografinnen und Fotografen, deren Arbeit in der Schweiz publiziert worden ist.
Eine international und hochkarätige Jury beurteilt die jeweils weit über 500 eingereichten Arbeiten. Sie wählt die 60 besten Arbeiten für die Ausstellung in Zürich aus und Sie vergibt Kategorienpreise in der Höhe von je CHF 5'000. Der Fotopreis ist einer der attraktivsten für die Fotografinnen und Fotografen auch weil alle eingereichten Arbeiten in der Bild- und Recherchedatenbank swissphotocollection.ch aufgeschaltet werden und die Ausstellung in "professional weeks" mit einem umfangreichen Rahmenprogramm eingebettet sind.


Das Reglement und das Einschreibeformular für den Fotopreis sind in deutscher, französischer und italienischer Sprache im Internet unter www.swissphotoaward.ch abrufbar,


Einsendeschluss ist der Montag, 8. Januar 2018.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2017 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige