Werbung
,

Fair For Art Vienna: Gelungener Relaunch

Die WIKAM ist als FAIR for ART erfolgreich in einer passenden Location und in der Gegenwart angekommen.


Der Unterschied im Setting und der Aufmachung könnte kaum größer sein: hier etwas verstaubte, abgenutzte und verschlungen wirkende Räume ohne Lüftung und Tageslicht im Künstlerhaus, dort eine helle, offene Säulenhalle und eine klare Aufteilung nach Themengebieten. Der Relaunch in den Räumlichkeiten der Aula der Wissenschaften in der Wollzeile hat allerdings nicht nur beim Messedesign einen erfrischenden Effekt gehabt, sondern auch was die gezeigten Arbeiten betrifft.


Klar findet man nach wie vor ein paar Powolny-Figuren und hochwertige Antiquitäten aller Art allerdings dominieren diese nicht mehr den Gesamteindruck der Messe sondern bieten einen angenehmen Kontrapunkt zur zeitgenössischen Kunst. Wie etwa zwei wunderbare lebensgrosse Prints von Alex Katz bei Weihergut Salzburg (28.000 bzw.39.000 EUR) oder den feinen kleinen UHU-Zeichnungen von Marco Spitzar bei Artdepot Innsbruck (1.900 bis 2.500 EUR).


Auch das Mid Century Design - wie etwa der hervorragende Papa Bear-Stuhl von Hans Wegner bei Wiesauer (14.900 EUR) und feinstes Art Deco bei Coloneum tragen zu einem gediegenen aber nicht verstaubten Eindruck bei. Eine echte Entdeckung ist ein kleiner Alfons Walde aus ca. 1917 bei Kolhammer und Mahringer (101.000 Eur), der in seiner beinahe abstrakten Anmutung einer Schneelandschaft sehr schön zeigt, wie modern und absolut auf der Höhe der Zeit dieser Ausnahmekünstler in seinen frühen Jahren war.


Dass die Friedrich Kiesler Stiftung mit einer eigenen Präsentation vertreten ist fällt ebenfalls positiv auf und trägt hoffentlich dazu bei, den Bekanntheitsgrad dieses visionären Architekten zu erhöhen.


Einzig die völlig missglückte und leicht zu durchschauende Ausstellung mit Portraits von Sebastian Kurz bei Schütz Fine Art und dass - nach wie vor - kaum Internationales zu sehen ist fällt unangenehm auf dieser durchaus gelungenen alt-neuen Version einer Kunstmesse auf.

Fair For Art Vienna
07 - 15.10.2017

Aula der Wissenschaften
1010 Wien, Wollzeile 27 A
http://www.fairforart-vienna.at/
Öffnungszeiten: täglich 11-19 h

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2017 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige