Werbung
,

Charakter wie los

Wien ist mehr oder weniger anerkannt eine richtige Kulturhauptstadt. Wenn auch mit kleinen Qualitäts- und großen Geldfehlern. Aber wenn man als Wiener bereit ist, generell stolz drauf zu sein, ist das eh okay. Wir haben eine Staatsoper mit Weltgeltung, haben aufregende Museen, haben berühmte Komponisten (zumindest) gehabt und haben tolle Theater. Ich meine, wer kann schon von seiner Stadt sowas nahezu unwidersprochen sagen? Apropos Theater – da finden sich wirklich tolle Schauspieler – Charakterschauspieler sozusagen. Jetzt heißt das nicht unbedingt, dass alle Charakterschauspieler einen vorbildlichen Charakter haben, aber sie spielen zumindest beeindruckende Charaktere. Das ist ja schon was. In der bildenden Kunst z.B. gibt’s da keine Charaktermaler, jedoch leider auch den ein oder anderen charakterlosen – Namen nur auf Anfrage – der sogar so etwas wie ein künstlerisches Ansehen genießt, was ja leider ziemlich traurig ist. Aber charakterlich nicht ganz so gefestigte Charakterschauspieler und die paar ziemlich charakterlosen Maler machen zumindest ihren Job und ramponieren nicht unbedingt das gesamte Theater und die gesamte bildende Kunstszene. Aber was machen wir jetzt mit charakterlosen oder charakterschwachen Politikern, die so charakterlos und charakterschwach sind, dass sie nicht nur die Bevölkerung zutiefst verärgern, sondern auch das Ansehen der Stadt Wien lädieren? Die ohne jegliches Schamgefühl ihre Machtposition einzig zum persönlichen Machterhalt ausnützen. Was machma jetzt mit denen? Abhalftern und in die Wüste schicken? Aber mit welchen anderen Politikern ist das zu erreichen??? Damit es jetzt keine Verwechslungen gibt – ich rede konkret vom jämmerlichen, machttrunkenen Verhalten des Wiener Bürgermeisters und dem klammeraffigen Machterhaltsverhalten seiner Regierungspartnerin. Und ja, unser Kulturleben – das gern und oft medial schlechtgeredet wird – ist doch etwas Besonderes. So besonders, dass es dieses Spektakel der beiden (kleingeschrieben) locker aushält.

Ihre Meinung

2 Postings in diesem Forum
Scheinmoralist
bitteichweisswas | 20.04.2015 08:40 | antworten
... äh: wie bitte ist das eigentlich mit Ihrem "Charakter" zu vereinbaren, was die Übernahme eines mittlerweile höchst erfolgreichen und angesehenen, über Jahre erarbeiteten Messeformats (VIENNAFAIR) angeht ???
bittewasweisstschon?
Manfred M. Lang | 30.04.2015 03:54 | antworten
Zuerst schreiben wir nicht anonym, sondern sagen brav einen Namen. Dann schreiben wir erst, wenn wir uns informiert haben, wie was und warum gelaufen ist, denken anschließend ein bissl nach und siehe da - dem selbst gewählten Moralistvorwürfler geht die Luft aus.

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: