Werbung
,

Eine Entscheidung wäre nicht schlecht

Die Votivkirche ist nicht irgendeine Kirche. Angeblich zählt sie zu den weltweit wichtigsten neugotischen Bauten. Unabhängig davon ist diese Votivkirche aber so sandsteinbillig gebaut, dass sie permanent repariert (und nicht nur restauriert) werden muss. Und zwar seit vielen Jahrzehnten. Ich habe sie bewusst seit 40 Jahren kein einziges Mal ohne irgendein Gerüst gesehen. In letzter Zeit entwickelt sich die Votivkirche zum Mittelpunkt von totaler Vernachlässigung. (Details: Die Presse vom 14. Mai 2013). Eine Sanierung der Votivkirche ist eine sehr teure Angelegenheit. Die Erzdiözese Wien sieht zwar Handlungsbedarf aber auch die Schuld bei müllablagernden Passanten und bei der 4monatigen Besetzung. Was das mit dem baulich desolaten Zustand der Votivkirche zu tun hat, ist zwar nicht nachvollziehbar, aber als Ausrede sicher ganz gut verwendbar. Die Erzdiözese Wien hat 450 kirchliche Baustellen und sieht sich nicht in der Lage die zig Millionen für die Renovierung allein aufzubringen. Stadt und Bund versprechen zwar Mithilfe durch Zusagen, aber verzögern immer wieder die Einlösung derselben. Die Votivkirche wird nach meiner Einschätzung immer ein Millionengrab bleiben. Daher mein Vorschlag: Erzdiözese, Stadt Wien und Bund verschweigen die neugotische Weltgeltung und lassen aus finanziellen Gründen in einer Nacht und nebel Aktion die Votivkirche schleifen. Das wird zwar ein bissl Staub aufwirbeln, aber schon nach kurzer Zeit hat man es dann ein für alle Mal hinter sich. Variante: Erzdiözese, Stadt Wien und Bund verschweigen die gotische Weltgeltung nicht und drohen mit sofortiger Sprengung. Dann wird zu 100 Prozent ein Shitstorm losbrechen, der sich gewaschen hat. Und dann wird bei allen Finanzbeteiligten plötzlich so viel Geld vorhanden sein, dass man die Votivkirche in den nächsten 25 Jahren reparieren und restaurieren kann. Bis dann 25 Jahre später alles wieder von vorne beginnt. So ist das nun einmal mit der Votivkirche. Wir können es uns aussuchen.

Ihre Meinung

1 Posting in diesem Forum
den Vorschlag
keineAhnung | 27.05.2013 09:45 | antworten
mit dem Schleifen finde ich hervorragend!

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: