Werbung
,

Die Qual nach der Wahl

Ist das nicht schön, was die Österreicher für ein Glück haben mit ihren Politikern? Konsensbereit wie sie angeblich sind, reden sie miteinander - ist das nicht ursuper? Ich meine sie reden - mehr oder weniger. Vielleicht auch nicht gerade so wirklich miteinander - aber zumindest reden die Vertreter der einen Partei auf die visavis sitzenden Vertreter der anderen Partei munter drauf los. Da diese Einwegrederei aber ein bisserl autistisch ist, verstehen sich alle miteinander nicht so genau. Noch dazu wo der Van der Bellen z.B. gar nicht mit dem Schüssel reden wollte. Aber dann wiederum auf mediale Empfehlung von ein paar Zeitungen und -schriften doch reden musste, jetzt aber nicht so recht weiss, ob er sich freuen oder kränken soll, weil der Schüssel angeblich nett zu ihm war. Und der Gusenbauer - ich meine der zezt kindisch herum, weil für ihn das Reden mit dem Schüssel sowieso eine Unterseinerwürdequal ist. Auch diese Beiden reden zwar deutsch miteinander aber verstehen tun sie sich halt nicht, weil sie, wiederum angeblich - ich war ja nicht dabei, deshalb die Einschränkung - nicht miteinander was auch immer können. Dem Haupt wiederum haben seine parteilichen Restfreunde am Sonntag in Abwesenheit des abgehalfterten Guru sichtlich nur deshalb gewählt, damit er sich noch am selben Abend medial und untertänig vor dem Schüssel in den koalitionären Staub schmeißen kann. Das alles ist jetzt natürlich nur Geplänkel rund um das politische Gelabere, das ich in der Folge aber auch nur ganz oberflächlich streife. So geht es dem Gusi einmal um den nicht näher definierten Kassasturz für 2003 - da es da natürlich in Zeiten wie diesen noch nichts zu stürzen gibt - das sage wiederum nicht ich sondern der Schüssel - hat dieser dem Gusi die Kassa nur auf einer kargen DINA4-Seite gestürzt, was letzteren angeblich furchtbar beleidigt hat. Dann geht es dem Gusenbauer auch noch um die Zurücknahme verschiedener Koalisationsverordnungen und -gesetze, um die Ankurbelung der Wirtschaft, aber vor allem um die soziale Wärme. Damit kann sich zwar niemand etwas kaufen, aber zumindest klingt das alles nestwärmelig gut. der Schüssel wiederum will seine Verordnungen beibehalten, vielleicht irgendwelche Abfangjäger mit irgendeinem Geld kaufen und natürlich den feschen Grasser behalten. Vom Van der Bellen hört man nicht so wirklich viel, was der will und vom Haupt wiederum hört man so viel, dass man gar nicht mehr weiss, was man davon halten soll. In einem Punkt sind sich allerdings alle vier Parteiführer einig. Das Wort Kultur nimmt definitiv keiner in den Mund. Ist das nicht zum Kotzen Freunde?

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: