Werbung
,

Karen Renders, die Leiterin der Art Brussels verstarb am 10. Oktober

Karen Renders ist tot. Dass die Direktorin der Art Brussels an Krebs litt, war seit einiger Zeit in der Szene bekannt. Noch vom Krankenbett aus arbeitete sie jedoch unermüdlich an der nächsten Ausgabe ihrer Messe im April 2013. Sie war Partnerin bei Artexis, die die Art Brussels ausrichtet. Renders hatte die Leitung der Messe 1998 übernommen, die 1968 als Art Actuel gestartet und bis dahin eine regionale Veranstaltung geblieben war. Mit unbändiger Energie, Humor und Großzügigkeit führte sei ein kleines Team, das die Art Brussels in die europäische Liga hievte. Art Brussels war Vorreiterin bei der Integration von Design in den Kunstmarkt, gab diesen Kurs jedoch wieder auf, als die Sparte Mainstream wurde, und konzentrierte sich ganz auf Zeitgenössische Kunst. Dass Art Brussels sich so fest im Kulturleben des von zwei Sprachgemeinschaften geprägten Belgiens verankern und darüber hinaus ausstrahlen konnte, ist nicht zuletzt der Durchsetzungskraft der Flämin Renders zu verdanken. Karen Renders starb am 10. Oktober. Sie wurde 54 Jahre alt.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: