Werbung
,

Cologne Fine Art & Antiques verliert Direktorin

Die Kölner Kunst- und Antiquitätenmesse (COFAA) verliert ihre Direktorin. Ulrike Berendson verlässt nach vier Jahren das Unternehmen Ende März 2012. Sie kehrt zurück in die Medienbranche, um dort ein neu gegründetes Unternehmen zu leiten. Berendson hatte die kränkelnde Veranstaltung 2008 übernommen und mit frischen Ideen, Beharrlichkeit und viel Charme auf einen zeitgemäßeren Kurs gebracht. Mit ihrem Crossover-Konzept von Alter, Moderner und Angewandter Kunst sowie Design und Arbeiten auf Papier hat sie viel Lob geerntet. Allerdings gab es auch Kritik aus dem Bereich der Altmeisterspezialisten und Möbelhändler, die sich durch die Betonung der Moderne etwas vernachlässigt sahen. Die Koelnmesse will rechtzeitig vor der kommenden Veranstaltung im November die Nachfolge regeln. Bis dahin wird Daniel Hug, Direktor der ART COLOGNE, die Leitung der Cologne Fine Art & Antiques kommissarisch mit übernehmen. www.cofaa.de

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: