Werbung
,

coming out analyse: Eine Ausstellung als Recherche

Frischer Wind weht durch das Künstlerhaus, indem derzeit die Ausstellung \"coming out analyse\" gezeigt wird. Unter der Kuratorenschaft von Ulli Sturm und Markus Orsini-Rosenberg vom Kärntner Kunstverein wurden 28 junge, mehrheitlich einheimische Künstler ausgewählt, um den Pluralismus in der zeitgenössischen Kunst zu zeigen. Zentrales Leitthema ist das \"Innehalten im Ablauf der Zeit\". Es werden Grafik, Malerei, Raum- und Videoinstallationen, Computerworks und Fotoarbeiten nebeneinander und miteinander gleichwertig präsentiert. Außer Einzelarbeiten gibt es auch gemeinsame Projekte zur Förderung der Kontakte zwischen den Künstlern wie die Rauminstallation \"Art(ige) Fischerl Intelligenz\" von Wolfgang Semmelrock mit Viktor Jaschke und Katarina Schmidl. Mit der Videoinstallation \"muse au chocolat\" ist Schmidl allein vertreten, in der sie vom ewigen Vergehen alles Irdischen erzählt. Die Videoinstallation \"amazing life\" von Michal Estrada, in der der Künstler als Batman durch die Zeiten schwebt. Jakopy sucht mit ihrer Raumintervention \"potential\" nach mehr Sicherheit im Leben. Weiters Dietmar Franz (boxes), Martha Laschkolnig ( Faltobjekt), Gustav Böhm (Installation), Rotislav Curik (Installation) und Johanna Kandl (Installation), Robert Kummer (Rauminstallation). Auf dem Gebiet der Malerei fordert Judith Zillich mit ihren realistischen Selbstporträts in Öl dazu auf, Ehrlichkeit sich selbst gegenüber zu lernen. Johanna Kandl zeigt in Zusammenarbeit mit Irene Abzhandadze, Chingiz und Elnur Babajev eine multikulturelle Straßenszene in Tempera auf Holz unter dem Titel \"a universal appetite for small luxuries\". Das Rasterbild \"Stau\" präsentiert Felix Malnig als zeitgemäße Landschaftsmalerei in Lack auf Folie. Während Eric Kressnig`s abstrakte Malerei leider im Nebenraum kümmern muß, kann Michael Goldgruber seine Lebensstationen in der medialen Welt als Mischform von Malerei mit Computerwork schon in einem besseren Licht zeigen. Kulturlandschaften in Öl von Gabriele Sturm als Projektionsfelder unserer Lebenserfahrungen. Malereien von Stefan Nussbaumer, Gernot Fischer, Alexander Brener/ Barbara Schurz. In den Fotoarbeiten von Bernhard Wolf, Franta Kowolowski,Halt und Boring, Burgi Michenthaler und Enst Logar wird coming out als Ablauf der Rückbesinnung auf das eigene Ich durch Beobachtung, Vereinnahmen und Reflexion dargestellt.
coming out analyse
30.11.2001 - 17.01.2002

Kunstverein Kärnten
9020 Klagenfurt, Goethepark 1
Tel: +43 463 553 83
Email: office@kunstverein-kaernten.at
http://www.kunstvereinkaernten.at
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 12-18, Do 12-20, Sa 9-13 h


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: