Werbung
,

Ist der Kaiser schon nackt?

Man könnte auch fragen - ist der Kunsthype noch Kunst oder nur mehr ein Hype? Der Kunstmarkt boomt. Steht derzeit zumindest in allen Zeitungen. Vorrangig im Wirtschaftsteil. Art Basel Miami Beach ist eben zu Ende gegangen. Und die wichtigsten GaleristInnen unter all den weltweit Wichtigsten überbieten sich mit jauchzender Stimme mit Erfolgsmeldungen. Wer seinen Messestand nicht mindestens 2 Stunden vor Messebeginn abverkauft hat, gehört leider nicht mehr zu den wirklich wichtigsten Wichtigen. Harry Lybke z.B. ist der Primus. Sie wissen - das ist der mit der Leipziger Schule. Der Wunsch nach einem Neo Rauch unter EUR 200.000,00 kostet ihm nicht einmal mehr ein verzeihendes Lächeln. Aber auch die anderen Leipziger Jungstars sind ausverkauft und teuer und damit basta. Muss so sein. Denn bei Harry Lybke und der restlichen Galerien-High-Society kaufen ja nicht nur SammlerInnen mit entsprechendem Kleingeld - hier decken sich bereits mehrere Hedgefonds ein. Kunst als Hochrisikoaktie ist in, denn bestimmte Künstler wurden einfach clever gehypt - also hypen die Spekulanten um so fleißiger mit. Zumindest auf der Freeze, der Art Basel und der Art Basel Miami Beach. Da wird selbst Neo Rauch schon schwummerig. Und meint, dass es nicht sein könne, "dass jede drittklassige Leinwand verkauft ist, bevor die Farben getrocknet sind". Ein mittleres Neo-Rauch-Format wurde in Miami gerade um EUR 340.000,00 verkauft. Das macht ihn allerdings noch nicht schwummerig. Wenn man so die Jubelmeldungen über die erzielten Massenverkäufe mit all ihren Superpreisen liest, kommt einem langsam der New Economy Crash hoch. Der ist übrigens noch gar nicht so lange her. Irgend wie waren doch auch plötzlich die Aktien-Spekulanten für ein paar Monate die glücklich absahnenden Helden. Aber glauben die Kunst-Spekulanten wirklich, dass sie all ihr fröhlich Erworbenes schon nach kurzer Zeit problemlos mit dem ihnen versprochenen "fulminanten Wertzuwachs" weiter verhökern können? Wird nicht sein, denn wir reden nur von Bildern, Fotos, Installationen. Demnächst wird einfach jemand ganz unvermutet aufstehen und ernüchtert sagen: "Seht doch einmal genau hin, das ist doch nur ein ganz nettes und noch feuchtes Bild" - und die Spekulanten werden ganz erschrocken ganz schnell flüchten und sich ein lukrativeres Objekt suchen. Ob der Kaiser schon nackt ist? Nackt vielleicht noch nicht - aber er zieht sich gerade aus.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: