Werbung

Giga-Hertz-Preis 2022 des ZKM

Seit 2007 vergibt das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe in Kooperation mit dem SWR Experimentalstudio jährlich den Giga-Hertz-Preis für elektronische Musik und Klangkunst. Bisherige Preisträger waren u.a. Pierre Boulez, Brian Eno, Laurie Anderson und Christina Kubisch.

Preisträger des mit 10.000 € dotierten Giga-Hertz-Hauptpreises 2022 ist der argentinische Komponist Daniel Teruggi. Teruggi hat mehr als 90 Werke komponiert, hauptsächlich für den Konzertbereich, wobei er entweder elektroakustische Geräte in akusmatischen Szenerien oder Live-Instrumente verwendet. Seine Werke wurden in mehr als 30 Ländern aufgeführt und in verschiedenen CD-Sammlungen veröffentlicht. Von 2001 bis 2016 war Daniel Teruggi zudem technischer Leiter der Forschungs- und Experimentalabteilung des INA (Institut national de l'audiovisuel) in Paris. In der Forschung arbeitete er aktiv an der Erhaltung audiovisueller Sammlungen und insbesondere im Bereich der elektroakustischen Musik. Er ist Autor zahlreicher Forschungsartikel über Klang, Wahrnehmung und Analyse von Musik.

Die beiden mit jeweils 5.000 € dotierten Produktionspreise gehen an den im taiwanischen Tainan lebenden Klang- und Multimediakünstler Yu-Jung Chen sowie an Peter Gahn, der seit 2015 als Professor für Komposition/Neue Medien/Sound Studies an der Hochschule für Musik in Nürnberg forscht und lehrt.

Der neu gestiftete Förderpreis PopExperimental ist den populärmusikalisch orientierten Ästhetiken gewidmet, die gegenwärtig zu den wichtigsten technologisch basierten Innovationstreibern der elektronischen Musik zählen. Gestiftet wird der ebenfalls mit 5.000 € dotierte Preis von der Fördergesellschaft ZKM / HfG e.V.

Erster Preisträger ist das ugandische Kollektiv Nyege Nyege, das elektronische Underground-Musik afrikanischer Künstler:innen fördert. Nyege Nyege erforscht neue grenzüberschreitende Wege, um einer aufstrebenden Kreativgeneration ein Forum und eine ganzheitliche Plattform zu bieten.

Lobende Erwähnungen gehen an den US-amerikanischen Komponisten Timothy Roy, an die in Deutschland lebende kolumbianische Komponistin, Klang- und Medienkünstlerin Claudia Robles-Angel sowie an den in Oslo wirkenden ungarischen Klangtüftler Bálint Laczkó.

Die Preisverleihung findet am Samstag, den 26. November 2022 im ZKM | Karlsruhe statt, begleitet von einem umfassenden Konzertprogramm vom 26. bis 27.11.2022.

--> Weitere Informationen

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: