Werbung

Manor Kunstpreis Basel 2023 geht an Gina Folly

Der Manor Kunstpreis Basel geht 2023 an die Künstlerin Gina Folly (*1983 in Zürich, lebt und arbeitet in Basel und Paris).

Gina Folly beschäftigt sich in ihrem Werk mit Fotografie, wobei sie das Medium durch ihre Wahl neuer Formate, Materialien und Präsentationsformen erweitert. Der fotografische Blick dient ihr als Ausgangspunkt, mittels dem sie Umfelder und Erlebnisse analysiert und reflektiert. Ihre Bilder, Skulpturen und Installationen thematisieren vielschichtig die Beziehungen von Mensch und Natur. Dabei handeln ihre Arbeiten von Situationen, Orten und Objekten, anhand derer die Künstlerin unsere alltäglichen Vorstellungen von Durchlässigkeit und Abgrenzung, Natürlichkeit und Künstlichkeit oder von privatem und öffentlichem Raum befragt.

Gina Folly absolvierte 2014 ihren Master in bildender Kunst an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK. Von 2013 bis 2020 betrieb sie den Kunstraum Taylor Macklin in Zürich.

Mit dem Manor Kunstpreis sind eine Ausstellung und eine Publikation verbunden. Die Ausstellung ist für Februar 2023 im Kunstmuseum Basel | Gegenwart geplant.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: