Werbung
,

Neuer Termin und Standort für die BRAFA Art Fair Brüssel

Nach der BRAFA@Home-Ausgabe im Jahr 2021 und der Absage des für Februar 2022 geplanten Messetermins, nimmt die wichtige Messe für Kunst und Antiquitäten vor dem Sommer 2022 einen neuen Anlauf. Nachdem der bisherige Veranstaltungsort, das Palais Tour & Taxis nicht mehr zur Verfügung steht, wird die Messe vom 19. bis 26. Juni in den Hallen der Brussels Expo auf dem Heysel-Plateau im Norden der belgischen Hauptstadt stattfinden.

Damit rückt die BRAFA auf einen Termin direkt nach der Art Basel (13. – 19. Juni) aber die Überschneidungen der beiden Messen bei Ausstelleenden wie Publikum sind für Brüssel kaum relevant, liegt der Schwerpunkt doch beim klassischen Kunsthandel und kaum bei den Zeitgenossen. Aus Deutschland sind dieses Jahr Die Galerie aus Frankfurt, die auf Archäologie und Agyptologie spezialisierten Galerien Eberwein aus Göttingen (mit Dependance in Paris) und Günter & Micaela Puhze aus Freiburg sowie der Porzellan-Spezialist Röbbig aus München dabei. Aus Österreich nimmt niemand an der BRAFA teil.

--> www.brafa.art

--
Abbildung: BRAFA 2020 - Stand Röbbig München © Emmanuel Crooy

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: