Werbung

Zustätzliches Stipendienangebot für Künstler*innen

Das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport baut für das Jahr 2021 sein Stipendienangebot für KünstlerInnen aus. Die zusätzlichen Budgetmittel für Stipendien betragen rund 1,1 Mio. Euro. Insgesamt stellt die Kunst- und Kultursektion damit im aktuellen Jahr einen Gesamtbetrag von 4,3 Mio. Euro zur Verfügung.

Die zusätzlichen Budgetmittel werden einerseits für die Erhöhung der Dotierung der bestehenden Stipendien eingesetzt, die damit eine Steigerung von durchschnittlich 7,5 Prozent erfahren. Darüber hinaus wird die Stipendienanzahl gegenüber den Vorjahren um 100 Stipendien aufgestockt, das entspricht einem Plus von über 15 Prozent. Damit werden im laufenden Jahr gesamt 744 Stipendien vergeben.

Das Paket umfasst auch rund 65 neu geschaffene Stipendien, um KünstlerInnen in bisher nicht abgedeckten Bereichen noch effektiver zu fördern. Diese umfassen Kabarett und Kleinkunst, zeitgenössischen Zirkus, Tanz und Performance, Komposition sowie Stipendien für freie KunstkritikerInnen aus den Sparten Bildende Kunst, Fotografie, Architektur, Film, Darstellende Kunst und Musik sowie Mobilität für Film- und Musikschaffende. Zudem wird die Anzahl einiger bestehender Langzeitstipendien aufgestockt. Die neuen Stipendien werden in den nächsten Wochen sukzessive ausgeschrieben.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2021 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: