Werbung
,

www.bmaa.gv.at

Was wird nicht alles über Beamte gelästert. Langsam sind sie. Meistens auch müde, daher mittagsschläfrig. Apropos mittagsschläfrig - das Hauptwort davon soll urgesund sein. 20 Minuten Mittagsfestschlaf oder -leisschlummer und schon ist man wieder fit. Drum sind ja unsere Beamten so fit - weil sie angeblich in ihren Sesseln herumlungern, den Kopf auf die Tischplatte sinken lassen und friedlich schlafen. Also die besten Schläfer muss das Außenamt haben - den Beweis liefert www.bmaa.gv.at Denn dort sind die Beamten vielleicht fit - meine liebe Benita!! Am Dienstag steht eine Trenkler-Glosse im "Standard" über das verstaubte Kulturverständnis auf der Homepage des Außenministeriums. Und am Donnerstag der selben Woche (na sind die fit!?!?) gibt`s bereits ein Update. Mit dem von Trenkler eingeforderten Gegenwartsbezug von z.B. Jelinek inklusive einer bemühten Definition ihrer Arbeit. Also gut, bei der urgierten Namensnennung von Maria Lassnig spießt sich`s noch ein bissl - die kommt noch immer nicht im BMAA-Ranking vor. Vielleicht aus Trotz? Oder witterte der zuständige Fit-Beamte eine Trenkler-Falle, bei dem komischen Namen Lassnig? Ein guter Tipp von mir an die flotten Beamten: das aktuelle "Gewinn"-Ranking lesen und schon weiß man, was in der österreichischen Kunst so läuft oder nicht. Aber sonst alle Achtung. Da fallen Namen wie Rainer, Brus und - man höre und staune - Nitsch. Kein Ausgrenzen mehr. Auch die Exbuhmänner der Nation sind jetzt stolz aufgereiht neben Klimt und Schiele, Kokoschka und Wotruba, Lehmden und Fuchs. Urcool und geradezu progressiv ist der Gegenwartsbezug beim Kapitel Film. Da stehen die Barbara Albert, Haneke, Ruzowitsky, Rebic, Harather, Murnberger im Mittelpunkt und nicht Sternberg, Lorre und Schell wie von Trenkler retrospektiv urgiert. Nun gut, diese Urgenz wurde einfach nicht berücksichtigt. Wozu auch. Wenn schon Gegenwart dann richtig. Also ist es jetzt einmal an der Zeit, die Internetaufgeschlossenheit unserer offiziellen Stellen zu preisen. Nicht nur, dass die gv-homepages im großen und ganzen wirklich gut sind, sie werden auch aktualisiert, wenn`s notwendig ist. Deshalb einmal einen herzlichen Dank an unsere Beamten. Und wenn ihr jetzt noch bei den tradierten Extrawürschtln ein bissl einsichtig werdet - wir könnten euch glatt mögen.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: