Werbung
,

Wer kennt schon Mr. Hornbaker?

Es wird vielleicht noch einige Zeit dauern, aber ich bin fest davon überzeugt, dass ihn seine zukünftigen Anhänger recht laut hochleben lassen werden. Denn Mr. Hornbaker, 415 Winnebago Drive, Lake Winnebago, Missouri 64034 USA, ist nicht mehr und nicht weniger als der Erfinder des Bookcrossing. Und das liebe Freunde ist eine ganze Menge. Denn Bookcrossing ist eine super Idee. So was wie Bookcrossing ist die perfekte Lösung für ein echtes Problem. Nehmen wir einmal an, Sie bekommen ein Buch geschenkt, dieses Buch haben Sie zwar ohnehin schon aber trotzdem noch nicht gelesen. Die Lösung heißt Bookcrossing. Sie haben sich ein Buch gekauft, es glücklich gelesen, aber im Bücherkasten ist kein Platz mehr. Die Lösung heißt Bookcrossing. Sie wollen ihr Bücherlager verkleinern, weil der Kasten desselben schon verdächtig knarrt und alle die gejammert haben, bitte nur nicht wegwerfen ich komme morgen und hole mir alle Bücher ab, kommen und kommen nicht. Die Lösung heißt Bookcrossing. Bookcrossing ist ganz einfach - quasi eine sinnvolle Bücherweglegung. Und zwar irgendwohin. Auf die Parkbank, den WC-Spülkasten, den Wirtshaustisch, unter den Kinositz. Der nächste Interessierte der vorbeikommt, nimmt sich das Buch, liest`s und legt`s wieder weg. Für den Nächstleser. Ist das nicht eine wunderbar reale Fiktion???? Und damit der Zeitgeist auch hier einen Sinn bekommt, wird jede Weglegung bei info@bookcrossing.com gemeldet und dort wird das weggelegte Buch sofort registriert. Denn Mr. Hornbaker ist einer, der einfach gerne wissen will, wo welche vazierenden Bücher sind. Laut Mr. Hornbaker sind die Österreicher noch ausgesprochene Bookcrossing-Muffel. Leute lasst uns das ändern. Und zwar sofort. Alle nicht mehr benötigten Bücher - also alle - raus aus dem Buchkastlgefängnis und rein ins Bookcrossing-Abenteuer. Wer weiß, wer Ihre Donna Leon schon kurz nach der Buchweglegung voller Glück und Aufmerksamkeit und wer den Kunstkatalog vom XY, der schon seit Wochen unberührt am Nachtkastl verstaubt, bereits am gleichen Abend dankbar und selig mit Aug und Herz verschlingt? Sie machen auch mit? Sofort? Der Georg Steiner liegt schon ewig bei Ihnen herum? Wunderbar. Ich geh übrigens morgen so ca 15.00 Uhr durch den Stadtpark, vielleicht könnten Sie den Steiner auf einen dieser grünen Sesselchen beim Strauß-Denkmal legen? Das wäre wirklich ganz nett. Ich leg ihn dann am Kohlmarkt ab - für einen reichen Leser. Für nähere Infos ist die Website www.bookcrossing.com zuständig.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: