„Warum ist das Wochenende eigentlich so kurz und die Fünftagewoche so lang?“
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Galeriewerke als Wertpapiere
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Rechtsform der Kunst
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Wieder mal ist bei der Präsentation des österreichischen Biennale-Beitrags keine Überraschung gelungen. Warum wird eine solche eigentlich dauernd eingefordert?
Glosse von Nina Schedlmayer weiter
 
Über die akustische Verunsicherung des Mondes
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Ausstellungen und digitale Formate
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Die Albertina erlässt uns am 8. März 2,90 Euro. Das ist so lieb!
Glosse von Nina Schedlmayer weiter
 
Der Grünspan des Blicks
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Diversity in New York
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Das Bild der Fliege in neuer Rolle
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Was sagen Besucherzahlen aus, wenn bloß ein geringer Teil tatsächlich das nutzt, was den Daseinszweck dieser Institution ausmacht?
Glosse von Nina Schedlmayer weiter
 
Zahlenspiele zum Jahresbeginn.
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Narziss und Self-Dating
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Struktur und Scan bei Roland Barthes und Heinrich C. Berann
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Privates Kunstengagement ist großartig. Allerdings sollte man nie damit rechnen.
Glosse von Nina Schedlmayer weiter
 
Alles Gute, Springerin!
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Frank Witzel und sein Roman zum politischen Jugenderwachen
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Die Stadt ist derzeit der gemeinsame Nenner verschiedenster gestaltender Disziplinen.
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Wellen in südlichen Gewässern und an nördlichsten Himmeln
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Endlich sind wir diesen lästigen Pakesch los.
Glosse von Nina Schedlmayer weiter
 
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
"Hoffentlich schneidet er sich kein Ohrwaschel ab." Wenn die Kunst kriminell wird.
Glosse von Nina Schedlmayer weiter
 
Wie Waren in Bilder einwandern
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Im Würgegriff von globalisierter Hippness und karrierebewusstem Ehrgeiz, von Hybris und galeriengeschmeidigem Werkbegriff meint man sich hier irgendwie ernst zu nehmen.
Kommentar von Raimar Stange weiter
 
In manchen Zentren kommerzialisierten Verwertungsdrucks zeigen sich Hinweise für eine Abkehr vom kulturpolitischen Quoten-, Drittmittel- und Wirtschaftlichkeitsmantra der letzten Jahrzehnte.
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Aber warum oft erst so spät?
Glosse von Nina Schedlmayer weiter
 
Basel, Paris und Zürich.
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Bürgerbegehren zum Bonner Kulturbudget.
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Ein roter Teppich als Kritik der Netzökonomie
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Werbung 300

Events

< >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31


Werbung 300