Kunstmessen nämlich. Im Jahr.
Glosse von Manfred M. Lang weiter
 
Neues von der in New York aktiven Gruppe W.A.G.E. (Working Artists for the Greater Economy)
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Auf Kunst-Interventionen denen es sichtlich bloß um Superlative geht kann man verzichten.
Von Nina Schedlmayer weiter
 
Selbst- und Ortserkenntnis in Museen
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Beltracchi fälscht, Gurlitt hortet, Achenbach linkt.
Glosse von Manfred M. Lang weiter
 
Gentrifikation ist ein übler urbaner Prozess, den jeder kennt, über den aber gerade in der Kunstwelt kaum jemand gerne spricht.
Von Raimar Stange weiter
 
Dem Essl Museum ist zu wünschen, dass der Retter einen langen Atem besitzt.
Glosse von Nina Schedlmayer weiter
 
Die Ermächtigung des Realen über seine Bilder
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
»Do it yourself« (DIY) ist bereits seit längerem wieder im Kommen.
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Man sollte Claudia Schmied eine Medaille für diesen Spruch verleihen
Von Nina Schedlmayer weiter
 
An alle Allesmussimmersobleibenwieesistargumentierer
Von Manfred M. Lang weiter
 
Der unbewegte Beweger der kleinbürgerlichen Moderne
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Es wäre gut, wenn wieder einmal jemand aufschreien würde, undiplomatisch, laut.
Von Nina Schedlmayer weiter
 
Backstage in der Kunst
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Vielleicht war El Greco seiner Zeit tatsächlich einige Jahrhunderte voraus.
Von Manfred M. Lang weiter
 
Die Sonne wird sterben, bis dahin kein Ende des Kapitalismus in Sicht
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
... spricht man nicht? Doch, sollte man, wenn es um öffentliche Gelder geht - auch im Kulturbetrieb
Von Nina Schedlmayer weiter
 
Die Ewigkeit ist auch nur ein Irrtum
Von Manfred M. Lang weiter
 
Die Abwertung beginnt bereits oft damit, dass von „Korrektheit“ gesprochen wird, wo Antidiskriminierung gemeint ist.
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Die Bilder und das aktuelle Denken
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Wenn sich Politiker oder Politikerinnen plötzlich für Kultur zu interessieren beginnen, dann nimmt es meistens keine gute Wendung.
Von Nina Schedlmayer weiter
 
Von den Parallelen zwischen Kunst und politischer Aktion.
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Sicherlich – Selfies gabs schon immer. Aber ein bisschen Zurückhaltung wäre manchmal schon nett.
Von Manfred M. Lang weiter
 
Aktuelle Kunsttheorie und die Malerei
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
In Niederösterreich weiß man halt noch, wie man ein Museum eröffnet.
Von Nina Schedlmayer weiter
 
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
7.000 Kunstwerke anzukaufen von denen nach genauerer Prüfung 6.000 bestenfalls nur für ein Museumsdepot geeignet sind, das kann es leider nicht sein.
Manfred M. Lang weiter
 
Indem die gesellschaftliche Haltung der Künstler in das Wettbewerbsspiel der Unternehmen aufgenommen wird, wird zugleich die Möglichkeit zur Kritik am Kapitalismus seitens der Kunst herab gesetzt.
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Wo sieht man Ausstellungen österreichischer Künstler und Künstlerinnen unter 50? In den heimischen Institutionen kaum.
Von Nina Schedlmayer weiter
 
KünstlerInnen käönnen durchaus Einfluss auf den Kontext ihrer Arbeit nehmen.
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Schlusssätze sind alternativlos. Schon allein deshalb weil sie am Schluss stehen.
Manfred M. Lang weiter
 
Geziemt sich ein Mordgerät als Ausstellungsstück?
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
Muss man das Publikum wirklich vor dem Rauchen in der Kunst schützen?
Von Nina Schedlmayer weiter
 
Kunst sei der "Spiegel" der Gesellschaft heißt es, auch wenn über dem ageblich widerständig-kritischen Kunstsystem die Sponsorfahnen wehen.
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Der Term wäre wert, aus dem militärisch-martialischen Kontext in die Sprachgebäude der Kunsthistorie aufgenommen zu werden.
Causerie du Lundi von Thomas D. Trummer weiter
 
 
Ein zwiespältiger Jahresbeginn: In New York schiebt das Neueste bereits das Neue weg. In Wien hingegen hat das Erbe wieder einmal die Erben gelähmt.
Jubiläums-Causerie von Martin Fritz weiter
 
Österreich will sich selbst besser vermarkten. Da kommt die Kunst gerade recht. Weltmozarttag, Sound-of-Music-Remake, putzende Musikstudierende sind nur einige der großartigen Ideen zum Thema.
Von Nina Schedlmayer weiter
 
Die einen und die anderen: Über die Neidgesellschaft
Von Nina Schedlmayer weiter
 
Die Jubiläums-Causerie von Vitus Weh weiter
 
 
Causerie du Lundi von Martin Fritz weiter
 
Causerie du Lundi von Vitus Weh weiter
 
Die Vermittlungsarbeit in Museen wird zwar großgeschrieben, bei den Saaltexten gibt es aber noch Verbesserungsbedarf
Von Nina Schedlmayer weiter
 
Werbung 300

Events

< >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31


Werbung 300