Neue Räume - neue Chancen?

teaserbild
Nach langjähriger Suche ist die Berliner DAAD-Galerie jetzt umgezogen. Die neuen Räume in der Oranienstraße wurden mit einer Einzelausstellung der Stipendiatin Minouk Lim und einem 10tägigen Programm unter dem Titel „Topophilia/Topophobia“ eröffnet. weiter
 
teaserbild
Franz Wests Arbeitsweise war idealerweise ein interaktiver Denkprozess bestehend aus der Kombination und Rekombination eigener Werke und jener seiner Freunde. Die Ausstellung Franz West - ARTISTCLUB im 21er Haus zeigt Werke von 36 KünstlerInnen die gemeinsam mit Franz West entstanden sind. weiter
 
teaserbild
In Lawrence Weiners Ausstellung im Kunsthaus Bregenz lässt sich die aktuelle weltpolitische Landschaft in seinen Wortarbeiten erkennen. Kann Kunst dabei die Funktion eines Ventils übernehmen, um der bedrohlichen Grundstimmung den Druck zu nehmen? weiter
 
teaserbild
Man darf die Ausstellung Geknetetes Wissen getrost als gelungen bezeichnen. Zwei momentane Weltstars des Ausstellungsbetriebes und Kunstmarktes, ein Werkstoff, der stets präsent ist, doch so selten präsentiert wird, die Thematik historisch umfassend, mit ausgewählten Belegen aus der Kunstgeschichte verhandelt. weiter
 
teaserbild
Eine bizarre, wenngleich elegante skulpturale Installation füllt die MQ ART BOX. 1972 war das nunmehr fast abstrakte Gebilde noch als stolzes Achter Sportruderboot im Einsatz bei der Olympiade für die österreichische Mannschaft gewesen – bevor es 2014 Roman Pfeffer in die Hände fiel und seither mehrere Metamorphosen durchläuft. weiter
 
teaserbild
Eine Ausstellung im Künstlerhaus1050 befragt die Romantik auf ihre Relevanz in der aktuellen Gesellschaftskrise weiter
 
teaserbild
Die vom dänisch-norwegischen Künstlerduo Elmgreen & Dragset kuratierte Ausstellung „The Others“ in der Berliner König Galerie thematisiert erstmals das Gebäude, in dem sich die Galerieräume seit 2015 befinden: die ehemalige St.-Agnes-Kirche in Kreuzberg, ein brutalistisches Beton-Monument, erbaut 1964-67 vom Berliner Architekten Werner Düttmann. weiter
 
teaserbild
Die legendäre Georgia O'Keeffe war Begründerin einer erfolgreichen amerikanischen Malkultur und die wohl innovativste Malerin des vorherigen Jahrhunderts. Ihre Personalen gelten als Raritäten. Das Bank Austria Kunstforum in Wien widmet der außergewöhnlichen Künstlerin die bisher umfangsreichte Retrospektive in Europa. weiter
 
teaserbild
Spaziergänge sind eine gute Sache. Gemäßigter Schritt, bisweilen frische Luft, vor allen Dingen jedoch hindert es einem an Vorgängen, die womöglich mit Konsequenzen verbunden wären. In diese Richtung gehen auch die grundlegenden Gedanken, die Francis Alÿs 1992 in Mexico City für seine Arbeit formuliert. weiter
 
teaserbild
Msgr. Otto Mauer Preisträger Andreas Fogarasi zeigt im Jesuitenfoyer einen Rückblick auf jene Ausstellungen, die ihm wohl diesen Preis eingebracht haben. weiter
 
teaserbild
Es ist eine ruhige, in zahlreichen Momenten poetische und in jedem Fall sehr sehenswerte Ausstellung, in der das Kunst Haus Wien das Werk des 2013 verstorbenen Fotokünstlers und Filmemachers Peter Dressler zeigt. weiter
 
teaserbild
Es gibt Ausstellungen, in denen man sich wahrscheinlich nicht zu sehr damit aufhalten sollte, ihren Kern zu ergründen. Besser ist es, sich in der Ausstellung "Die Poetiken des Materials" im Leopold Museum, auf die einzelnen Positionen zu konzentrieren. weiter
 
teaserbild
Július Koller – 1939 bis 2007 – versuchte mit kritischen Kommentaren zu Alltag und Kunst eine sehr individuelle künstlerische Praxis zu leben. Das mumok zeigt die erste umfangreiche Retrospektive zum Leben und Werk des slowakischen Künstlers.
weiter
 
teaserbild
Mit wenigen teuren Leihgaben aber umso mehr kuratorischen Raffinessen beleuchtet die Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste das Monströse von Hieronymus Bosch bis zur zeitgenössischen Kunst. weiter
 
teaserbild
Jermolaewa schafft es durch schlichte, oftmals humorvolle Beobachtungen und Gesten zum Verweilen zu verführen und ehe man es sich versieht, ist man inmitten einer Materie, die weniger heiter als sotialkritisch wie politisch ist. Bis 22. Jänner im 21er Haus. weiter
 
teaserbild
Das Berliner Haus am Waldsee zeigt eine umfassende Werkschau des Fotografen Julian Röder. Die Ausstellung überzeugt auch dank der neuen Werkreihe „Licht und Angst“, die der Faszination mystischen Gedankengutes nachspürt. weiter
 
teaserbild
Heute sind Strategien des Zitierens und der Aneignung den KünstlerInnen in Fleisch und Blut übergegangen, und die Strenge von einst ist dem Spiel des Samples und Mash-ups in beinahe allen Produktionsbereichen der Kultur gewichen. Wer die Geschichte dieser Verfahren in der bildenden Kunst erleben möchte, begibt sich in die Ausstellung "Sherrie Levine. After All" ins Neue Museum Nürnberg. weiter
 
teaserbild
Das Kunstmuseum Wolfsburg zeigt jetzt mit „This Was Tomorrow – Pop Art in Great Britain 1947 - 1968“, dass die Kunstgeschichte dieser „POPulisten“ auch heute noch durchaus aktuelle Bezüge herstellen kann. weiter
 
teaserbild
Müssen Frauen nackt sein, um ins Museum zu kommen? Diese schon recht alte Frage der Guerilla Girls hat leider aktuell immer noch Gültigkeit. Zum Beispiel in der Albertina, die in der Ausstellung Der Farbholzschnitt in Wien um 1900 die Künstlerinnen einfach ausblendet. weiter
 
teaserbild
Die Ausstellung „Am Ende: Architektur. Zeitreisen 1959 – 2019“, mit dem das Architekturzentrum Wien seinen scheidenden Gründungsdirektor Dietmar Steiner ehrt, ist keine Nostalgieveranstaltung, sondern eine eindrücklich Analyse aktueller Architekturgeschichte. weiter
 
Werbung 300

Events

< >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31


Werbung 300