Werbung

Vom Regen in die Selfie-Traufe. Der Rain Room in Shanghai

teaserbild
Shanghai boomt. Auf dem ehemaligen Expo-Gelände entstehen immer neue Privatmuseen. Das von Budi Tek gegründete YUZ Museum zeigt aktuell den spektakulären Rain Room der Künstlergruppe Random International weiter
 
teaserbild
Der Geschichte des legendären us-amerikanischen Black Mountain College ist jetzt im Hamburger Bahnhof in Berlin eine überaus sehenswerte Ausstellung gewidmet. „Black Mountain. Ein interdisziplinäres Experiment 1933- 1957“ ist vor allem deswegen wichtig, weil sie weite Bereiche heutiger Kunstausbildung „alt aussehen lässt“. weiter
 
teaserbild
Ein Rundgang durch die Sommerausstellungen in Innsbruck weiter
 
teaserbild
Die von Sabine Breitwieser initiierte und im Museum der Moderne gezeigte Ausstellung E.A.T. über Experiments in Art and Technology der 1960er Jahre füllt ein Kapitel der jüngsten Kunstgeschichte, dessen Erst-Präsentation dem MoMA vorbehalten sein müsste, nun aber in Salzburg in vollem Ausmaß reüssiert. weiter
 
teaserbild
Das Rupertinum in Salzburg zeigt zur Festspielzeit den bemerkenswerten Gouachenzyklus der deutsch-jüdischen Künstlerin Charlotte Salomon, die 26-jährig im Jahr 1943 in Auschwitz ermordet wurde. weiter
 
teaserbild
Im Kunstverein Hannover zeigt die Ausstellung „Mental Diary“ wie Künstler versuchen sich zu erinnern. Und sie zeigt, wie eine thematische Ausstellung zwar ein Thema, aber kein Konzept haben kann. weiter
 
teaserbild
Derzeit sind jüngste Werke des britischen Künstlers Antony Gormley, eines der internationalen Stars der Bildhauerei, in der Ausstellungshalle von Thaddaeus Ropac in Salzburg zu sehen. weiter
 
teaserbild
Ernesto Netos sinnliche Kunst transportiert – auch – eine politische Botschaft. Während die Kunsthalle Krems sich auf das künstlerische Werk des Brasilianers konzentriert, versucht die TBA21 seine Auseinandersetzung mit der Kultur der Huni Kuin im Amazonasgebiet zu vermitteln. weiter
 
teaserbild
Eine von Andrea Domesle und Frank Erhardt kuratierte Ausstellung im freiraum/Quartier 21 International setzt sich mit den Auswirkungen des Ersten Weltkriegs und ihrer künstlerischen Betrachtungsweisen der Gegenwart auseinander. weiter
 
teaserbild
So viel Stadt war nie, so viel Baustelle auch nicht. Karlsruhe feiert den 300. Geburtstag, das Stadtzentrum gleicht einer einzigen Baugrube und mittendrin tummeln sich die Massen. weiter
 
teaserbild
Im Berliner Martin-Gropius-Bau zeigt Tino Sehgal derzeit in seiner ersten „Werkschau“ gleich 5 seiner performanceartigen Situationen. Anlass genug, diese immer wieder so erfolgreiche Kunst kritisch zu beäugen. weiter
 
teaserbild
In den letzten Monaten bot das Aargauer Kunsthaus zwei miteinander korrespondierende Ausstellungen: Die Madonnen und eine Auswahl der erotischen Aquarelle des aus Luzern stammenden Künstlers Hans Schärer traf auf eine Gruppenausstellung mit dem Titel "Inhabitations. Phantasmen des Körpers in der Gegenwartskunst". weiter
 
teaserbild
Ein papiernes Ungetüm, 13 Tonnen schwer, zerteilt wie nach einem apokalyptischen Unfall eine Koje des großen Austellungsraums im Neuen Museum Nürnberg. Anastasia Ax gewinnt den Internationalen Faber-Castell Preis für Zeichnung weiter
 
teaserbild
Das Lenbachhaus zeigt die Retrospektive der in Europa nahezu unbekannten Künstlerin Lea Lublin. Nun ist also wieder eine Unbekannte, die zu Lebzeiten allerdings beinahe jeder kannte, dem Vergessen entrissen worden. weiter
 
teaserbild
Unter dem Titel „Eppur Si Muove“ (Und sie bewegt sich doch) – Kunst und Technik, ein gemeinsamer Raum“ zeigt jetzt das Luxemburger Museum MUDAM eine Ausstellung, die das Verhältnis von bildender Kunst und Wissenschaft in ihren Fokus stellt. Die gemeinsam mit dem Pariser Museum Arts et Metiers erarbeitete Präsentation fasziniert und enttäuscht zugleich. weiter
 
teaserbild
Die Kaiservilla in Baden zeigt in ihren Räumlichkeiten bis November eine kleine historische Schau zum ehemals prunkvollen Schloss Weilburg in Baden. weiter
 
teaserbild
Als skulpturale Momentaufnahmen existieren die puristischen Werke Michael Kienzers oft nur für die Dauer einer Ausstellung, manifestieren ihre Form erst im immer wieder neu stattfindenden Akt des Aufbaus und kommentieren die Eigenschaften ihrer räumlichen Umgebung. weiter
 
teaserbild
„Sammeln als Porträt und Methodologie“ lautet der Untertitel der Ausstellung „Individuell Stories“, die derzeit in der Kunsthalle Wien zu sehen ist. Die intelligente Show gehört im Moment zweifelsohne zu den spannendsten Ausstellungen der Stadt. weiter
 
teaserbild
Das Festival "48 Stunden Neukölln" zeigt auf, dass Neukölln mehr ist als ein "Problembezirk" weiter
 
teaserbild
Dass die Problematiken der Herstellung von Textilien zur künstlerischen Auseinandersetzung zwingen, macht die von Christian Egger kuratierte Ausstellung „wow! Woven? Entering the (sub)Textiles“ im Künstlerhaus KM–, Halle für Kunst & Medien deutlich. weiter
 
teaserbild
"Es fühlt sich falsch an", wenn die Arbeit, die erlebten Momente in der mitgeprägten Subkultur nun im Museum zu sehen sind. Die Ausstellung "Geniale Dilletanten" scheitert im Haus der Kunst München weiter
 
teaserbild
Das Medium Zeichnung steht in der Ausstellung „Drawing now“ auf dem Prüfstand. Den breit angelegten Test besteht das altehrwürdige, vielleicht zeitlose Medium mühelos. Dabei zeigt die Übersichtsausstellung in der Wiener Albertina beinahe nebenbei wo heute die besondere Stärke der Zeichnung liegt. weiter
 
teaserbild
Münchner Pinakothek der Moderne führt exemplarisch vor, wie Museen ihre demokratische Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit im Umgang mit NS-Kunst wahrnehmen können. weiter
 
teaserbild
Das Museum Liaunig wurde nach umfangreicher Erweiterung mit Ausstellungen der Gruppe Wirklichkeiten und Sean Scully wieder eröffnet. weiter
 
teaserbild
Etwas zu versäumen gehört zum biennal wiederkehrenden Erlebnis des kunstaffinen Venedig-Besuchers. Ein subjektiver Rundgang durch die Länderpavillons. weiter
 
teaserbild
Es kann gut sein, dass unvorbereitete Besucherinnen oder Besucher so gut wie nichts sehen, oder allenfalls fünf einfache weiße Bänke registrieren. Vielleicht aber führen gerade sie auch auf die Fährte der aus mehreren Teilen bestehenden monumentalen schwarzen Skulptur, die Heimo Zobernig in den Pavillon gleichsam eingebaut hat. weiter
 
teaserbild
Das Gallery Weekend Berlin ist jedes Jahr aufs Neue eine beeindruckende Leistungsschau der hauptstädtischen Top-Galerien und derer, die sich dafür dafür halten. Auch dieses Mal ballen sich die sehenswerten Ausstellungen, und einige sind sogar spektakulär weiter
 
teaserbild
Skulpturen, Fotos, Videos und Installationen von Erwin Wurm sind jetzt im Kunstmuseum Wolfsburg präsentiert. Die Arbeiten aus über 20 Jahren künstlerischer Produktion belegen: Auch Witze sind eine prekäre Angelegenheit, die nicht immer lustig ist. weiter
 
teaserbild
Dass die Diagonale auch 2015 wieder ein Erlebnis von einiger Größe war, ist nicht nur den vielen Filmschaffenden zu verdanken, sondern auch der scheidenden Festivalleiterin Barbara Pichler, der das Kunststück gelungen ist, eine Auswahl zu treffen, auf die man sich gefreut hat und die in Erinnerung bleibt. weiter
 
teaserbild
Am 24. April eröffnet die Biennale zeitgenössischer Kunst in einem ehemaligen Atombunker D-0 in Konjic (nahe Sarajewo), Bosnien und Herzegowina. weiter
 
Werbung 300

Events

< >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31


Werbung 300
Ausschreibungen