Werbung

MAKE.A.MATCH - Reto Steiner, Martin Roth - Sublet: Begegnungen die Früchte tragen

Die Art Basel entwickelt sich abseits der etablierten Messen vermehrt zu einer Plattform für unabhängige Projekte, die künstlerischen Arbeitsweisen außerhalb der räumlichen und ideellen Parameter der Messe Platz bieten, aber auch die für das System der Messe zentrale Vernetzung von Kuratoren und Kunstschaffenden fördern und ausdehnen. Das Reflektieren über diese Netzwerke ist oft integraler Bestandteil solcher Projekte, jedoch ergreifen wenige so direkt die Initiative wie make.a.match, eine von Katharina Schendl kuratierte Ausstellungsreihe, die 2013 in verschiedenen Städten KünstlerInnen aufeinandertreffen lässt und ihnen ermöglicht vor Ort eine gemeinsame Arbeit zu realisieren.

In Basel fand diese Begegnung zwischen dem Schweizer Reto Steiner und dem in New York lebenden Österreicher Martin Roth statt. Auf den ersten Blick eine ungewöhnliche Paarung, da Steiner vor allem für seine architektonischen und materialbetonten "Anlagen" bekannt ist, während Roths Arbeiten um ephemere und zeitbasierte Prozesse in Natur und Kunstproduktion kreisen. In einer ehemaligen Lagerhalle entstand, unter dem Titel Sublet, eine von Steiner konzipierte, mit Laminat beschichtete Holzkonstruktion, deren formale Einheit durch die Intervention Roths gebrochen wird: neu gepflanzte Kirsch- und Apfelbäume wachsen scheinbar aus dem nun künstlich mit Erde verdreckten Unterbau hervor. Während die individuellen Positionen deutlich erkennbar bleiben, handelt es sich jedoch nicht um eine vereinfachende Geste des Brechens des eines Werks durch das andere. Vielmehr wird ein den Künstlern gemeinsamer differenzierter Umgang mit den Begriffen von Natürlichkeit und Künstlichkeit sichtbar; es entsteht eine in sich schlüssige, formal und inhaltlich überlegte Installation.

Mehr noch als das sichtbare Werk überzeugt die Kollaboration, durch Überlegungen, die spielerisch im Sinne beider Künstler weiterdenken — so bleibt noch offen ob die von Roth künstlich eingeführte Zeitebene sich durch Pflege der Bäume entwickeln lässt, bis zum Punkt wo fallende Früchte Steiners Skulptur, die wie viele seiner Arbeiten auch an eine Kulisse erinnert, zur Bühne werden lassen.

MAKE.A.MATCH - Reto Steiner, Martin Roth - Sublet
12 - 15.06.2013

BLG Halle Erlenmatt
Basel, Schwarzwaldallee 305
http://make-a-match.org/


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2018 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige