David-Skulptur von Hans-Peter Feldmann in Duisburg von Vandalen beschädigt

21.06.12

Während die kleinere Version in den Ausstellungsräumen der BAWAG Contemporary am Abend des 20 Juni mit großer Begeisterung von den Vernissagengästen begrüßt wurde, machten sich an der überlebensgroßen Figur des David von Hans-Peter Feldmann in der selben Nacht noch Vandalen zu schaffen.

Die vor dem LehmbruckMuseum in Duisburg aufgestellte Skulptur wurde von Unbekannten vermutlich mit einer Holzleiste traktiert und ein Teil abgeschlagen.
Die sechs Meter hohe und mit Sockel etwa eineinhalb Tonnen schwere Fassung der berühmten Skulptur Michelangelos sorgt seit ihrer Realisierung 2006 für großes Aufsehen. Nach Stationen vor dem Kölner Museum Ludwig und dem Künstlerverein Malkasten in Düsseldorf steht sie seit April 2010 in Duisburg an der Ecke Düsseldorfer Straße / Friedrich-Wilhelm-Straße. Der Ankauf und die Aufstellung waren durch das Sponsorings der Stadtwerke Duisburg ermöglicht worden.

www.duisburg.de/micro2/lehmbruck

Linie

 

 

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

Werbung 300

Events

< >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31


Linie 300
versenden  Artikel versenden
versenden  Artikel teilen Facebook, Twitter, Google+
versenden  Artikel drucken
Linie 300

Werbung 300
Ausschreibungen