Werbung
,

Ihr artmagazine KunstNEWSletter 21 05 2007

 
  Dieser KunstNEWSletter wird Ihnen präsentiert von
 
Inhalt: glosse | kritik | kunstmessen | kunstmarkt | publikationen | vernissagen Liebe Freundinnen und Freunde des artmagazine, Hypen Sie mit? Natürlich haben die Auktionen in New York unsere Berichterstattung in den letzten Tagen dominiert. Knapp 73 Millionen Dollar für Rothko und fast 72 Millionen Dollar für Warhol - Rekorde die fast vergessen lassen, dass nicht nur das Geld den Wert der Kunst bestimmt. Daher haben wir natürlich auch unsere Ausstellungsrezensionen der vergangen vierzehn Tage hier für Sie zum Nachklicken aufgelistet. Genießen Sie die kommenden Vernissagen vor der "Grand Tour" nach Venedig, Basel, Kassel und Münster, die wir ebenfalls für Sie hier aufgelistet haben. EROS – tema con variazioni Was der "alte Knabe" Eros so alles mit seinen Liebespfeilen anstellt – von Begehren bis leidenschaftlicher Liebe, von geheimen Sehnsüchten zu deren Erfüllung – davon weiß die Kunstgeschichte vieles zu berichten. Im BA-CA Kunstforum widmet sich die aktuelle Ausstellung (noch bis 22. Juli) dem Thema EROS IN DER KUNST DER MODERNE – eine Kooperation mit Fondation Beyeler/Basel. Die über 200 gezeigten Kunstwerke sind u.a. von Toulouse-Lautrec, Rodin und Manet signiert bzw. sind Interpretationen, Obsessionen oder Assoziationen von Klimt und Schiele, Picasso und Miró, aber auch Man Ray oder Tom Wesselmann sowie Louise Bourgeois und Pipilotti Rist. Mit dem artmagazine gewinnen:
3 x 2 freier Eintritt zu EROS in der Kunst der Moderne im BA-CA Kunstforum Wien inklusive 3 Kataloge zur Ausstellung.
Senden Sie Ihr Teilnahmemail an newsletter@artmagazine.cc mit dem Betreff: "EROS" unter Bekanntgabe von Name und Adresse. Wir wünschen viel Freude beim Lesen des KunstNEWSletters! Werner Rodlauer Nitsch-Museum - Rainer Metzger Ich war kurz in Peking - Manfred M. Lang Österreichisches Filmmuseum & Charim Galerie, Wien: VALIE EXPORT: Böses Mädchen - Superstar - Andrea Winklbauer Museum für Völkerkunde, Wien: Benin - Könige und Rituale - Höfische Kunst aus Nigeria: Benins kulturelles Bronzegedächtnis - Maria-Gabriela Martinkowic Kunsthalle Exnergasse, Wien: Tension; Sex; Despair - Aber hallo/na und: Wieviel Blut passt in einen Tampon? - Gesche Heumann Galerie mezzanin, Wien: Peter Kogler: Ameise im Pelz - Goschka Gawlik Schirn Kunsthalle Frankfurt, Frankfurt am Main: Op Art: Die Kunst des Sehens - Peter Kunitzky Museum der Bildenden Künste Leipzig, Leipzig: Eine Liebe: Max Klinger und die Folgen: Der andere Weg in die Moderne - Sandra Beate Reimann Westlicht. Schauplatz für Fotografie, Wien: Ansel Adams - Classic Images: Groß im Großen - Iris Meder Museum für Moderne Kunst Frankfurt, Frankfurt am Main: Das Kapital - Blue Chips & Masterpieces: Global denken, getrennt handeln - Rainer Metzger Galerie Gerersdorfer, Wien: Art Austria 07: Kunst-Kauf-Lust - Rolf Wienkötter BAWAG Foundation, Wien: Rodney Graham - Lobbing Potatoes at a Gong: Kartoffelwerfen mit Untertitel - Manisha Jothady
  Louise Bourgeois 1 "Die französisch-amerikanische Bildhauerin Louise Bourgeois hat am Samstag (12. Mai) in New York vom Vorsitzenden der Kurie Kunst, Univ. Prof. Dr. Carl Pruscha, und dem Leiter des Kulturforums in New York, Dr. Christian Thun-Hohenstein, das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst erhalten. Das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst ist die höchste Auszeichnung der Republik Österreich auf diesem Gebiet. Verbunden mit der Verleihung des Ehrenzeichens ist die Aufnahme in die Kunst- bzw. Wissenschaftskurie. Die Kurien für Wissenschaft und Kunst setzen sich aus jeweils 36 WissenschafterInnen bzw. 36 KünstlerInnen zusammen, jeweils 18 davon sind ÖsterreicherInnen." So stand es letzte Woche im artmagazine.cc zu lesen. Hinzuzufügen wäre noch, dass Madame Bourgeois vom stolzen Jahrgang 1911 ist, so dass ihre Mitgliedschaft unter den Unsterblichen der Ehrenzeichenhalter von begrenzter Dauer sein wird.
hilger contemporary, Dorotheergasse 5, 1010 Wien Isidro Blasco-Tim White-Sobieski - bis 14.6.2007 Galerie Ernst Hilger, Dorotheergasse 5, 1010 Wien Li Luming-Cui Guotai - bis 14.6.2007 Siemens_artLab, Dorotheergasse 12, 1010 Wien Samuil Stoyanov - bis 14.6.2007
sponsored by nespresso
Li Luming
KunStart 2007, Bozen: Der Nächste bitte! - Ivona Jelcic
  Louise Bourgeois 2 "Alles, was Louise Bourgeois seit 1947 darstellt, hat sie mit ihrer Familie erlebt. Das ist das Geheimnis ihre Kunst", schrieb Thomas Kellein letztes Jahr im Katalog der Kunsthalle Bielefeld. In der Tat: Die Kunst der Louise Bourgeois ist das Pars pro Toto ihrer Familie. Hier findet die Abarbeitung all der emotionalen Befindlichkeiten, die sie seit sage und schreibe neun Jahrzehnten mit sich trägt, statt, sei diese Auseinandersetzung nun liebevoll, kompensatorisch oder anklagend. In der Kunst wird das Ego ausgelotet, und das Alter zum Ego markiert das familiäre Feld. Ob es nun die Spinne ist, Louise Bourgeois’ Parademotiv, in dem die mütterliche Herkunft aus Aubusson mit ihrer Tradition der Tapisserieherstellung durchscheint, ob es die Thematik der Kinderschändung ist, die vielfach auf ein offenbar traumatisches Erlebnis verweist, bei dem die kleine Louise einen Ferienaufenthalt mit ihrem Vater und dessen Geliebter, die zugleich ihre Gouvernante war, durchexerziert, oder ob es ihre ureigene Erfindung der "Femme Maison", der Haus-Frau, ist, die am Surrealismus orientierte, in der Tradition des Cadavre Exquis stehende bizarre Kombination eines weiblichen Unterleibs mit einem gebäudeartigen Gebilde, das für den Oberkörper steht, eine Kombination, in der zugleich eine Biografie Revue passiert, die viele Jahre lang und aller Bizarrerie zuwider vornehmlich aus den treusorgenden Diensten für Kinder und Ehemann bestand: Louise Bourgeois leistet sich eine Kunst, die am Leitfaden des eigenen Leibes agiert, seiner Versehrung und seiner Vitalität, seiner Unverwechselbarkeit und seiner Konventionalität. Ihr hohes Alter steht dabei im Raum als eine Art Garantie für die Triftigkeit eines solchen Ansatzes. Auf erstaunliche Weise ähnelt sie in Oeuvre und Ehrwürdigkeit damit einer anderen Jahrhundertkünstlerin, der großen Dame der österreichischen Malerei, Maria Lassnig.   Früh verstorben, hoch gehandelt, Hans Bolz bei Van Ham Köln - Stefan Kobel Warhol nur knapp hinter Rothko! Warhol bringt 71,72 Millionen Dollar & Christie`s einen Umsatzrekord - Olga Kronsteiner Rekordtaumel in New York - Mark Rothko erzielt fast 73 Millionen Dollar! - Olga Kronsteiner Meisterin der Streifen, Bridget Riley bei Neumeisters Moderne, München - Stefan Kobel Als das Beten noch geholfen hat, Carl Spitzwegs Waldandacht bei Lempertz, Köln - Stefan Kobel Andy Warhol bei den Contemporary Art Sales in New York - Olga Kronsteiner   Louise Bourgeois 3 Ein in solcher Weise biografischer, Individualität und Ego-Zentrik umkreisender Ansatz, der typisch ist für ein Künstlertum aus dem Geist der klassischen Moderne wird nun ergänzt und komplettiert durch den gewissermaßen postmodernen Aspekt, dass Louise Bourgeois ihre Rezeption rezipiert. Es ist ingesamt eine Kunst unter feministischem Vorzeichen, die Louise Bourgeois nun als Galionsfigur für sich engagiert. Das Tapp- und Tastkino von Valie Export aus dem Jahr 1968 zum Beispiel stellt eine mit Performativität aufgeladene Version der "Femme Maison" dar. 1966 bereits hat Lucy Lippard eine Ausstellung mit dem Titel "Eccentric Abstraction" veranstaltet, bei der Louise Bourgeois mit der eine Menschen-, nicht eine Künstlergeneration jüngeren Eva Hesse aufeinandertrifft, und nunmehr wird entdeckt, dass es hier längst schon einen Skulpturenbegriff gibt, der das Ereignis mit dem Objekt und die Handlung mit dem Werk zusammenbindet. Louise Bourgeois beginnt im Zuge einer dergestalt veränderten Wahrnehmung, ihr Oeuvre neu zu sichten. Beispielhaft dafür "La filette", das durch die Fotografie Robert Mapplethorpes berühmt gewordene phallische Ding, das die Altmeisterin kokett blinzelnd unterm Arm trägt. Das Mädchen "la fillette" hält die Erinnerung an sich als Kind und an die Tochter bindend fest, doch zugleich findet eine Geschlechtsumwandlung statt und der Phallus wird, wie es zeitgleich in den Theorien von Luce Irigaray oder Hélène Cixous gesagt werden wollte, weiblich; schließlich eignet er sich noch zum Herumtragen und Liebkosen und an den Leib Klemmen. Skulptur und Performance, Kunst und Theater, Gegenständlichkeit und Selbstdefinierung gehen ineinander über.   Gerald Raunig/Ulf Wuggenig (Hg.): Kritik der Kreativität: Künstlerkritik und Kreativität - Jens Kastner
 
Tagestipps zu Ausstellungen und Veranstaltungen finden Sie täglich auf www.artmagazine.cc Vernissagen vom 21. Mai bis 3. Juni 2007 auf einen Blick KÄRNTEN Galerie Unart Villach Elke Huala - Goldfingers + 24.05.2007 19:00 25.05.2007 - 29.06.2007 Galerie Freihausgasse Villach Narrative Keramik aus dem Osten der EU: Polen Tschechien, Slowakei, Ungarn 24.05.2007 20:00 25.05.2007 - 23.06.2007
Hermann Nitsch Wein und Brot, 1960 150x150cm, Sammlung Hummel, Wien Hermann Nitsch Museum im Museumsezntrum Mistelbach
NIEDERÖSTERREICH Hermann Nitsch Museum im MZM Museumszentrum Mistelbach Neueröffnung des Museums 24.05.2007 18:00 Kubin-Haus Wernstein am Inn Petra Sterry 25.05.2007 19:00 26.05.2007 - 17.06.2007 Dorfmuseum Roiten Ric Motha - Entmalter Wald 4 Zerhackter Baum 25.05.2007 19:00 26.05.2005 - 17.06.2007
Paul Rotterdam Blenheim, 1999 Radierung, 60x80cm Landesmuseum Niederösterreich
Niederösterreichisches Landesmuseum St. Pölten Paul Rotterdam - Substance 31.05.2007 18:00 01.06.2007 - 23.09.2007 Essl Museum Klosterneuburg Paul McCarthy - Tokyo Santa 31.05.2007 19:30 01.06.2007 - 07.10.2007 Schloß Seisegg Viehdorf Architektur sehen - Fotografien von Hertha Hurnaus, Bruno Klomfar, und Margherita Spiluttini 01.06.2007 19:00 02.06.2007 - 02.09.2007 SALZBURG Galerie Eboran Salzburg Eva Hradil 24.05.2007 19:00 25.05.2007 - 15.06.2007 Galerie der Stadt Salzburg im Mirabellgarten anmut - unmut - übermut 25.05.2007 18:00 26.05.2007 - 10.06.2007 Galerie Thaddaeus Ropac Salzburg Wolfgang Laib - Wohin gehst du? Markus Sixay - Annex 26.05.2007 12:00 27.05.2007 - 21.07.2007 Galerie Welz Salzburg Herbert Breiter 31.05.2007 19:00 01.06.2007 - 23.06.2007 STEIERMARK Medienturm Graz Rosa Barba - With a Hidden Noise 24.05.2007 19:00 25.05.2007 - 28.07.2007
Gor Chahal, Maria (front view) 300x100 cm, multimedia, canvas, solvent print, 2002 Kulturzentrum bei den Minoriten
kunstGarten Graz Linien und Räume 25.05.2007 20:00 26.05.2007 - 25.08.2007 Neue Galerie Studio Graz Christoph Weber - silent disbelief 31.05.2007 18:00 01.06.2007 - 08.07.2007 Künstlerhaus Graz Graz G.R.A.M. - China entdecken 31.05.2007 19:30 01.06.2007 - 15.07.2007 Minoriten Galerie Graz Gor Chahal, Grace Major 01.06.2007 20:30 02.06.2007 - 07.07.2007 TIROL Stadtturmgalerie / Tiroler Künstlerschaft Innsbruck plankton labs 30.05.2007 19:00 31.05.2007 - 28.07.2007 Tiroler Künstlerschaft / Kunstpavillon Innsbruck unité 31.05.2007 19:00 01.06.2007 - 23.06.2007 VORARLBERG Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis Bregenz Werner Feiersinger, Irene & Christine Hohenbüchler - Grund 25.05.2007 20:00 26.05.2007 - 24.06.2007 Galerie Lisi Hämmerle Bregenz Katherina Olschbaur, Lorenz Helfer - Yussuf-Cermak 26.05.2007 20:00 27.05.2007 - 19.06.2007 Kunsthaus Bregenz Joseph Beuys, Matthew Barney, Douglas Gordon, Cy Twombly - Mythos 01.06.2007 20:00 02.06.2007 - 09.09.2007 WIEN Galerie am Park Oisin Breatnach 21.05.2007 19:00 22.05.2007 - 02.06.2007 Belvedere Sammlung Mittelalter - Neuaufstellung 21.05.2007 19:00 Agitas Franziska Maderthaner - Wasser und Öl 22.05.2007 18:00 23.05.2007 - 04.09.2007
Ekaterina Moré Straßencafé, 100 x 80 cm Galerie Augustin
Galerie Augustin Ekaterina Moré - le monde des femmes 22.05.2007 18:00 23.05.2007 - 30.06.2007 Galerie Hohenlohe Markus Oehlen 22.05.2007 19:00 23.05.2007 - 31.08.2007 Galerie Ulysses Franz Rosei 22.05.2007 19:00 23.05.2007 - 29.06.2007 Gerald Hartinger Fine Arts Keith Haring - Silence = Death / Ignorance = Fear 22.05.2007 19:00 23.05.2007 - 30.06.2007
SAMMLUNG Plakat zur Ausstellung Generali Foundation
MAK Götter und Helden - Rama, Krishna und die großen Epen Indiens 22.05.2007 20:00 23.05.2007 - 23.09.2007 Generali Foundation Sammlung 23.05.2007 19:00 24.05.2007 - 26.08.2007 Wiener Staatsoper Maja Vukoje 23.05.2007 19:00 24.05.2007 - 15.06.2007 Kunsthaus Wien Malerei der Gegenwart - Zurück zur Figur 23.05.2007 19:00 24.05.2007 - 30.09.2007
Herwig Zens Der Verschlossene/El examante 1990; 153 x 150; Radierung, Aquatinta Kleine Galerie
Die kleine Galerie Zens - Radierungen zu Goya 23.05.2007 19:00 24.05.2007 - 22.06.2007 layr:wuestenhagen contemporary La Boum 24.05.2007 18:00 25.05.2007 - 28.07.2007 ... to be continued Kunst und Kulturverein Andreas Strauss - dasLerchenfelderbad 24.05.2007 18:00 25.05.2007 - 31.05.2007
Koloman Moser Studie f. d. Umschlagvignette der 1. Gründermappe von Ver Sacrum /Emblem d. Secession, 1899 Schablonendruck auf Papier, 37,5 x 40 cm © Leopold Museum Wien, Inv. Nr. 1652
artlounge Strabag Kunstforum Strabag Artaward 2007 24.05.2007 18:30 25.05.2007 - 15.06.2007 Kunstraum Praterstraße Bernhard Buhmann, Gernot Petjak - Sans Serif 24.05.2007 19:00 25.05.2007 - 03.06.2007 Leopold Museum Kolo Moser 1868-1918 24.05.2007 19:00 25.05.2007 - 10.09.2007
Dumitru Gorzo Ohne Titel, 2006/07 , ca. 15 x 20 cm Bleistift und rosa Fixierspray auf Papier Kunstraum Niederösterreich
Kunst Raum Niederösterreich dont complicate the sleeping baroque 24.05.2007 19:00 25.05.2007 - 28.07.2007 SWINGR Raum auf Zeit The Deep Blue 24.05.2007 19:00 25.05.2007 - 31.05.2007 Kunsthalle Wien Chen Zhen - Der Körper als Landschaft 24.05.2007 19:00 25.05.2007 - 02.09.2007 Künstlerhaus Wien Herbert W. Franke - Kunst im Binärcode: zwischen mathematischer Logik und ästhetischer Emotion 24.05.2007 20:00 25.05.2007 - 24.06.2007
Herbert Franke "Visualisierung einer Funktion komplexer Zahlen"/Spiralen DIBIAS-Serie 1979-1992 © Herbert W.Franke & Horst Helbig Künstlerhaus Wien
Projektraum Viktor Bucher Julie Hayward - home sweet home 29.05.2007 14:00 30.05.2007 - 06.07.2007 MAK Robert Maria Stieg - Vorsicht: Möbelhaftes 29.05.2007 20:00 30.05.2007 - 21.10.2007 Galerie Frey Harding Meyer - straight - faced 30.05.2007 19:00 31.05.2007 - 26.07.2007
Romy Schneider Copyright Foto: Franz X. Lederle Hofmobiliendepot
Hofmobiliendepot Romy Schneider - Hommage an die Jugend 30.05.2007 - 23.09.2007 Galerie Peithner-Lichtenfels - stArtBox Franz Gruber - Auszeit 31.05.2007 17:00 01.06.2007 - 30.06.2007 Galerie Heike Curtze Arnuf Rainer - Fotos Maltrechas, Fehlfotografien 31.05.2007 17:00 01.06.2007 - 28.07.2007 Galerie Ulrike Hrobsky Lotte Seyerl - Gemischte Gefühle 31.05.2007 17:00 01.06.2007 - 14.07.2007 Galerie Exner Antonio Marra - Im Vorübergehen Ohne Titel 31.05.2007 17:00 01.06.2007 - 03.09.2007
Xavier Perez Linea de horizonte Mario Mauroner Contemporary Art Vienna
Galerie Mario Mauroner Contemporary Art Vienna Javier Pérez - Passages / Judith Huemer - Tourist_Terrorist_Artist 31.05.2007 18:00 01.06.2007 - 14.07.2007 LukasFeichtner Galerie Deborah Sengl LOGOHEROES 31.05.2007 18:00 01.06.2007 - 14.07.2007 Galerie Lehner Jutta Pointner 31.05.2007 18:00 01.06.2007 - 23.06.2007
Nina Maron Zofe 5 2006/2007 120 x 100 cm, Öl auf Leinwand Galerie Lang Wien
Galerie Lang Wien Nina Maron - Die Zofen 31.05.2007 18:00 01.06.2007 - 30.06.2007 artmark galerie Wien Claudia Hirtl - Exzerpt / Birgitta Weimer - Three Billion Years of Sex 31.05.2007 19:00 01.06.2007 - 30.06.2007 Christine König Galerie Zwelethu Mthethwa Third Room: FRENZI RIGLING 31.05.2007 19:00 01.06.2007 - 04.08.2007 engholm engelhorn galerie Marcus Geiger, Axel Huber - Gruppenausstellung 31.05.2007 19:00 01.06.2007 - 27.07.2007 Galerie Georg Kargl Gerwald Rockenschaub - Humanoid Must not Escape 31.05.2007 19:00 01.06.2007 - 11.08.2007 Georg Kargl Box Matthias Bitzer - Les Visages de la Madmoiselle Demimonde 31.05.2007 19:00 01.06.2007 - 11.08.2007
Kitty Kraus, Ohne Titel, 2006 Kubus aus Spiegeln, 100 Watt Glühlampe 17 x 22 x 30cm © Galerie Neu, Berlin Gabriele Senn Galerie
Gabriele Senn Galerie Kitty Kraus 31.05.2007 19:00 01.06.2007 - 28.07.2007 mel contemporary Jürgen Schiefer - seismic garden 31.05.2007 19:00 01.06.2007 - 25.06.2007 Galerie Chobot Angelina Siegmeth, Alfred Hrdlicka - 2 Positionen, 1 Modell 31.05.2007 19:00 01.06.2007 - 23.06.2007 Universität für angewandte Kunst Wien Vier Rosen und ein Gärtner 01.06.2007 18:00 02.06.2007 - 01.07.2007
Ernst Ludwig Kirchner Das blaue Mädchen in der Sonne, 1910 Öl auf Leinwand, 71 x 81 cm Sammlung Hermannn Gerlinger © Dr. Wolfgang & Ingeborg Henze-Ketterer, Wichtrach/Bern Foto: © Sammlung Hermann Gerlinger: Klaus Göltz Albertina
Albertina Expressiv! Die Künstler der Brücke. Die Sammlung Hermann Gerlinger. 01.06.2007 - 26.08.2007 Knoll Galerie Wien Jan van der Pol - Malerei 02.06.2007 10:00 03.06.2007 - 28.07.2007 MASC FOUNDATION Paul Bush, James Clay, Darran Leaf, Karin Maislinger, Arno Schmid, Hans Scheirl, Maya Yonesho, Mounty R. P. Zentara 02.06.2007 16:00 19.05.2007 - 02.06.2007 Zacherlfabrik Bernhard Fruehwirth, Lois Renner 02.06.2007 19:00 06.06.2007 - 06.10.2007 Louise Bourgeois 4 Die feministische Kunst der Gegenwart hat sich, seit Rosemarie Trockel oder Cindy Sherman, von der Beschwörung weiblicher Eigentlichkeiten verbschiedet und einen Zug des Spielerischen, Ironischen und damit Subversiven freigelegt. Auch hierzu hatte Louise Bourgeoise einiges beizutragen, und gerade jetzt erscheint ihre Statur in voller Größe. Vielleicht war der Werdegang von der Frau und Mutter, die als Künstlerin in den dreissiger Jahren keine andere Chance sah und hatte als sich selbst als Frau und Mutter zum Thema zu machen, hin zu einer Vorzeigegestalt des Feminismus nicht direkt so beabsichtigt. Aber nun steht Louise Bourgeois da als Monument emanzipatorischer Möglichkeiten. Wenn die feministische Kunst seit einigen Jahrzehnten eine genuine Nonchalance und Leichtigkeit besitzt, so hat sie gerade Louise Bourgeois auf diesen Weg gebracht. Louise Bourgeois war nie nur kämpferisch, konnte es auch kaum sein unter den Bedingungen ihrer Biografie. Jetzt ist dieses Nie-Nur-Kämpferisch ein Prädikat. Jetzt ist es exemplarisch.
Der nächste KunstNEWSletter erscheint am 04.06.2007 ********** Der KUNST NEWSletter ist ein Service von artmagazine.cc in Kooperation mit dem KunstNET Österreich *********** Wenn Sie den KUNST NEWSletter abbestellen möchten schicken Sie bitte ein E-Mail mit UNSUBSCRIBE in der Titelzeile an newsletter@artmagazine.cc *********** www.artmagazine.cc - Ihre online Kunstzeitung www.kunstnet.at - das Galeriennetzwerk
artmagazine Kunst- Informationsgesellschaft m.b.H. Breite Gasse 17/4 1070 Wien T: +43-1-524 96 4625 F: +43-1-524 96 32 E: redaktion@artmagazine.cc
  

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2020 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: