Werbung
,

Ihr artmagazine KunstNEWSletter 30 05 2005

 
 
Dieser KunstNEWSletter wird Ihnen präsentiert von
 




Inhalt: glosse | kritik | publikationen | vernissagen

Liebe Freundinnen und Freunde des artmagazine,

Reisen Sie!
Noch bevor Sie sich, liebe KunstliebhaberInnen, auf die Reise machen nach Venedig oder Basel, bringen wir Ihnen noch unsere Rückschau in Form unserer Kritiken und eine recht umfangreiche Vorausschau auf die nächsten Vernissagen bis Mitte Juni. Eine kleine Kunstreise können Sie übrigens schon am 4. Juni unternehmen, wenn die Galerien des 6. und 7. Bezirks in Wien von 10 bis 15 Uhr zum Kunst-Frühstück bitten.


Passend zu den endlich sommerlicheren Temperaturen wird es auch in den Museen "heiß": Das Museum der Moderne Salzburg Rupertinum enthüllt bis 17. Juli 2005 "Die sinnliche Linie". Grafische Arbeiten von Klimt, Schmalix, Araki und Takano werden erotischen Farbholzschnitten der japanischen Tradition gegenübergestellt, die auf den Pariser Weltausstellungen ab 1867 Aufmerksamkeit erregten. Vom Glück Auserwählte können sogar gratis Einblick nehmen, denn wir verlosen:

=== 1 x 1 Eintritt + Katalog "Die sinnliche Linie" ===
=== 3 x 2 Eintritte ins Rupertinum ===


Schicken Sie bitte Ihr Teilnahmemail "Sinnliche Linie" an newsletter@artmagazine.cc (Name, Adresse bitte angeben).

Wir wünschen viel Freude beim Lesen des KunstNEWSletters!

Werner Rodlauer



Versuch über den perfekten Tag - Rainer Metzger

Zwei sind eine Verschlimmbesserung - Manfred M. Lang



Burgenländische Landesgalerie, Eisenstadt: Maria Hahnenkamp: Die analytische Kehrseite - Johanna Hofleitner

Projektraum Viktor Bucher, Wien: Sonja Gangl - Le dernier souffle by Rebeka International: Eine Stadt sucht "R" - Andrea Domesle

Hofmobiliendepot, Wien: Möbeldesign der 50er - Lilien-Porzellan: Der Mops des Kanzlers - Iris Meder

nexus.art.consulting, Wien: Corinne L. Rusch - no golf because of the weatherman: Hide-and-seek in L.A. - Nina Schedlmayer

Soho in Ottakring 05, Wien: Allianzenbildung: The Public Art of Living "Soho" - Isabella Marboe

BAWAG Foundation, Wien: Jeremy Deller - An injury to one is an injury to all: Auf zum letzten Gefecht - Nina Schedlmayer

Ausstellungsraum Institut für Kunstgeschichte, Innsbruck: Werkstatt: Erkenntniswerkstatt? - Claudia Moser

Galerie IG Bildende Kunst, Wien: Huis Clos: Über die Grenzen der KuratorInnenschaft - Walter Seidl

MOYA - Museum of Young Art, Wien: "Europa": Songcontest in Top-Innenstadt-Lage - Nina Schedlmayer

TrichtLinnBurg, Salzburg: Ein städtisches Abenteuer: Gegen die Vermozartung einer Stadt - Walter Seidl

Generali Foundation, Wien: Gustav Metzger - Geschichte Geschichte: Destruktion/Körperlichkeit/Dauer - Andrea Domesle

Künstlerhaus Wien: Re: MODERN: Mode und Modernismus - Rainer Metzger

Galerie Edition Artelier / Medienturm, Graz: Markus Huemer - Ich zeichne dir ein unsichtbares Quadrat / Meine erste gelungene Ausstellung: Illusionistische Andeutung - Nora Theiss

Salzburger Kunstverein, Salzburg: Ines Doujak - Dirty old Women: Call for Pictures - I lost my heart - Ursula Maria Probst

Kunsthalle Wien: Lebt und Arbeitet in Wien II: Das Prinzip Biennale - Rainer Metzger

Galerie Krobath Wimmer, Wien: Thomas Baumann - Play the door of psycho: Bring du mich, bring ich dich - Johanna Hofleitner

Galerie Eugen Lendl - Palais Wildenstein, Graz: Alicja Kwade - 299711,537 Km/s: Licht lebt - Nora Theiss

Deutsche Guggenheim, Berlin: Fünfundzwanzig Jahre Sammlung Deutsche Bank: Mondrian in der Luftblase - Petra Schröck

 


 



20. Jahrhundert 1
Im Schellingsalon in München, jenem alteingesessenen Wirtshaus mit Billardtischen und großer intellektueller Tradition, ist eine Zeichnung entstanden, die zwei Schachspieler zeigt. Vom reinen Augenschein her kann man das kleine Werk ins frühere 20. Jahrhundert datieren, und seit langem hat sich ein Interpret in den Kopf gesetzt, die Grafik nicht nur genau in das Jahr 1913 anzusiedeln, sondern auch zu wissen, wen sie zeigt. Die beiden Gegner am Brett sind in Person jene des Jahrhunderts im Ganzen. Es sollen also Hitler und Lenin sein, die die Figuren hin und herschieben wie die Regime, die sie installierten. Dass sie sich hätten treffen können in jenen Monaten, da auch Le Corbusier, Marcel Duchamp und Giorgio de Chirico vor Ort waren, nicht zu reden von Kandinsky und Marc, Klee und Thomas Mann, ist nicht völlig absurd. Und dass sie sich im Schellingsalon getroffen hätten - auch München hatte einst ein Kaffeehaus - könnte ebenfalls stimmen.


Galerie Ernst Hilger, Dorotheergasse 5, 1010 Wien
ERRÓ - Eröffnung am 2. Juni 2005, 19.00 Uhr
Es spricht Hans Ulrich Obrist


Hilger Contemporary, Dorotheergasse 5, 1010 Wien
Anastasia Khoroshilova, Manfred Peckl, Maria Bussmann
bis 18. 6. 2005


Siemens_ArtLab, Dorotheergasse 12, 1010 Wien
Siemens Residence Projects at Ars Electronica
bis 18. 6. 2005

sponsored by nespresso


Erró






Paul Albert Leitner: Städte, Episoden: Der globale Flaneur - Andrea Domesle





20. Jahrhundert 2
Die Anekdote mit Hitler und Lenin weist auf das tiefe Bedürfnis, die Undurchschaubarkeit und Zufälligkeit, die Unverständlichkeit und Kontingenz dessen, was weniger eine zusammenhängende Geschichte als ein gesichtsloser Ablauf von Zeitmomenten ist, in die Bahnen des Nachvollziehbaren zu lenken. Und was böte sich dabei besser an als die unerhörte Begebenheit vom Zusammentreffen zweier Menschen, von denen man längst überzeugt ist, dass sich in ihnen etwas verdichtet, was man dann Geschichte nennen kann. Auch die oberösterreichische Stadt Linz kann mit einer solchen unerhörten Begebenheit aufwarten, und sie betrifft abermals Hitler. Seine Kontrahent ist diesmal aber Ludwig Wittgenstein, der in der Tat um das Jahr 1904 in der selben Realschule unterrichtet wurde. Ein neuer Antagonismus täte sich auf, und auch er bestimmt das Jahrhundert. Der Feinsinnige und der Brachiale, der Hyperbourgeois und der Kleinbürger, der Aufsteiger in dritter Generation und der völlige Selfmademan oder der assimilierte Großstädter jüdischer Herkunft und die Provinzpflanze mit dem obligatorisch klerikal-konservativen Stammbaum liefern zum Widerstreit der Systeme die biografische Begründung. Kein Wunder, dass man sich wünscht, es wäre so gewesen, und sie, die im Alter gerade sechs Tage auseinander waren, hätten einander im Schulhof die pubertären Träume zugesteckt oder sich gegenseitig die Visage poliert.


Die Dorotheum-Auktionen der nächsten 14 Tage mit Link in die Online-Kataloge


Klassische Moderne und Zeitgenössische Kunst
Sammlung Lill: Glas und Porzellan
Möbel und dekorative Kunst
Jugendstil und angewandte Kunst des 20. Jahrhunderts
Ölgemälde und Aquarelle des 19. Jahrhunderts
Silber
Juwelen
Taschen- und Armbanduhren
GRAZ: Kunst und Antiquitäten
Bücher und Dekorative Graphik
GRAZ: Kunst und Antiquitäten
Jagd-, Sport- und Sammlerwaffen
31.05.2005
31.05.2005
01.06.2005
01.06.2005
02.06.2005
02.06.2005
03.06.2005
03.06.2005
09.06.2005
10.06.2005
10.06.2005
11.06.2005


 



20. Jahrhundert 3
Gerade ist im Revolver Verlag in Frankfurt die Dokumentation eines künstlerischen Projekts erschienen, das der Idee mit Hitler und Wittgenstein nachgeht. Michael Blum, 1966 geboren, in Wien lebend, hat für eine Ausstellung des Linzer OK versucht, nicht weniger als ein "Monument für die Geburt des 20. Jahrhunderts" um diese Idee zu ranken. Blum suchte sein Heil dabei in der Korrespondenz. Angesprochen und angeschrieben wurden also Dutzende von Denkern und Deutern innerhalb und ausserhalb des Kunstbetriebs. Die Antworten sind in dem Buch publiziert, und sie sind allesamt erwartbar: Niemandem aber auch überhaupt niemandem ist irgendetwas Gescheites dazu eingefallen, die pure Beiläufigkeit eines parallelen Schulbesuchs zweier Buben zu einem Memento des Säkulums aufzuwerfen. Einmal mehr stellt sich heraus, wofür ein Denkmal gut ist: für die Diskussion.


 


Tagestipps zu Ausstellungen und Veranstaltungen finden Sie täglich auf www.artmagazine.cc



In Kooperation mit der
Vernissagen vom 30. Mai bis 12. Juni 2005 auf einen Blick


KÄRNTEN

Galerie Unart Villach
Peter Weihs - Keramik und Bilder
02.06.2005 19:00
03.06.2005 - 07.07.2005


Galerie Vorspann Bad Eisenkappel
Klementina Golija (SLO) - Misterij svetlobe
03.06.2005 19:00
04.06.2005 - 23.06.2005


Galerie White 8 Villach
Graham Kuo - Over the Horizon
09.06.2005 19:00
10.06.2005 - 30.07.2005


NIEDERÖSTERREICH

Kranister Galerie Klosterneuburg
ZHAO Yusheng
31.05.2005 19:00
01.06.2005 - 08.07.2005
Ferdinand Georg Waldmüller,
Fronleichnamsmorgen
Minoritenkloster Tulln


Museum im Minoritenkloster Tulln
Biedermeier: Malereien aus der Österreichischen Galerie Belvedere
03.06.2005 19:00
04.06.2005 - 01.11.2005


Galerie Menotti Baden
Gilbert Bretterbauer, Tom Baldwin - images, maybe on fabric. so they can be a little distorted or moving
03.06.2005 19:00
04.06.2005 - 29.07.2005


Karikatur Museum Krems Krems
Wilfried Zeller-Zellenberg - Russenzeit
04.06.2005 11:00
05.06.2005 - 30.10.2005


Spitalskirche Enzesfeld
Christian Kvasnicka - Verschränkung und Versinnlichung, Holztotems und Traumbilder
04.06.2005 17:00
05.06.2005 - 05.09.2005


Kunstverein Horn Horn
Rainer Wölzl - Der Reigen
05.06.2005 11:00
06.06.2005 - 03.07.2005


Galerie Stadtpark Krems
Lotte Lyon - parcours
05.06.2005 11:11
08.06.2005 - 15.07.2005


Kunstverein Baden
Dagmar Höss - unheim(at)lich
10.06.2005 19:00
11.06.2005 - 17.07.2005


Neue Stadtgalerie Purkersdorf
Linda Wolfsgruber
10.06.2005 19:30
10.06.2005 - 08.07.2005


Galerie Göttlicher Krems
Michaela Hofmann-Göttlicher
11.06.2005 18:00
12.06.2005 - 16.07.2005


OBERÖSTERREICH
Roman Signer
Hot Spring 1994
Kamera Stefan Rohner
O.K Centrum, Linz


Landeskulturzentrum Ursulinenhof Linz
Erich Lessing - Von der Befreiung zur Freiheit
01.06.2005 19:00
02.06.2005 - 30.06.2005


Kloster Traunkirchen
Nur Narr! Nur Dichter! - Adalbert Stifters Exzentriker und Utopisten
02.06.2005 18:00
03.06.2005 - 26.10.2005


O.K Centrum für Gegenwartskunst Linz
Roman Signer - Werke
03.06.2005 19:00
04.06.2005 - 24.07.2005


O.K. Centrum für Gegenwartskunst Linz
Die Ordnung der Natur
03.06.2005 20:00
04.06.2005 - 24.07.2005
Josefine Allmayer
Tanzendes Paar
Papiermuseum, Steyrermühl


Österreichisches Papiermacher-Museum Steyrermühl
Josefine Allmayer - Ein Leben für den Scherenschnitt
03.06.2005 19:00
04.06.2005 - 15.07.2005


Galerie in der Schmiede Pasching/Linz
Gottfried Salzmann, Nicole Bottet, Nieves Salzmann - Ölbilder - Aquarelle - Zeichnungen
03.06.2005 19:30
04.06.2005 - 12.07.2005


Galerie am Stein Schärding am Inn
Josef Hofer
03.06.2005 20:00
04.06.2005 - 03.07.2005


Kunst Raum Gallspach Gallspach
Farb-Felder
09.06.2005 19:30
10.06.2005 - 10.09.2005


SALZBURG

Berchtoldvilla Salzburg
Susanne Purviance - Urbanes
30.05.2005 19:00
31.05.2005 - 29.06.2005


Galerie Altnöder Salzburg
Steindruck- Chavanne.Pechmann: Bohatsch, Brandl, Kern, Mosbacher, Schmalix
01.06.2005 19:30
02.06.2005 - 02.07.2005


Galerie der Stadt Salzburg im Mirabellgarten Salzburg
Bildkombinat Bellevue - Neue Bilder
01.06.2005 19:00
02.06.2005 - 24.06.2005


Säulenhalle im Alten Rathaus Salzburg Salzburg
Gigi Jansa - Seelenwelten
02.06.2005 19:00
03.06.2005 - 30.06.2005


Schloss Mattsee
Linz-Salzburg-Connection - Karin Bernecker - Bilder Zeichnungen, Manfred Fellner - Objekte
02.06.2005 19:00
03.06.2005 - 01.01.1900


SMCA-Salzburger Museum Carolino Augusteum Salzburg
August Brunetti-Pisano - Ein vergessener Salzburger Komponist
05.06.2005 11:30
06.06.2005 - 25.09.2005


Holzpavillon im Zwerglgarten/Mirabellgarten Salzburg
Volker Hamberger
06.06.2005 19:00
07.06.2005 - 21.06.2005


Tijana Pakic
Fotohof, Salzburg


Galerie Fotohof Salzburg
Neue Fotografie aus Belgrad
09.06.2005 19:00
10.06.2005 - 23.07.2005


Galerie Eboran Salzburg
Bengü Karaduman
09.06.2005 19:30
10.06.2005 - 01.07.2005


STEIERMARK

Kulturzentrum bei den Minoriten Graz
Hans Jandl - Soft wars
01.06.2005 19:30
02.06.2005 - 30.06.2005


Galerie Bleich-Rossi Graz
Ramesch Daha
02.06.2005 18:00
03.06.2005 - 30.07.2005


Galerie Kunst und Handel Graz
Höfler, Kronheim - K2 reset
02.06.2005 19:00
03.06.2005 - 02.07.2005


Galerie artmoments Graz
Cari Zalloni - museum goes Julia
02.06.2005 19:00
03.06.2005 - 02.07.2005


Galerie remixx Graz
Bilderfluss
02.06.2005 19:00
03.06.2005 - 02.07.2005


ESC im labor Graz
MP_pro_01 reflective diary
02.06.2005 19:00
03.06.2005 - 10.06.2005


Taro Okamoto
O-UTAKI-Heiligtum, Kudakajima
Okinawa, 1959
Camera Austria, Graz


Camera Austria Graz
Chikaku. Zeit und Erinnerung in Japan
04.06.2005 18:00
05.06.2005 - 11.09.2005


Kunstmagazin Margarete Hell Bruck a.d. Mur
Klaus Dieter Zimmer - walls, boards, paintings
09.06.2005 19:00
10.06.2005 - 09.07.2005


TIROL

Galerie im Taxispalais Innsbruck
Arbeit*
03.06.2005 18:30
04.06.2005 - 16.08.2005


VORARLBERG

Kunsthaus Bregenz Bregenz
Roy Lichtenstein - Classic of the New
12.06.2005 12:00
13.06.2005 - 04.09.2005


WIEN

Herbert von Karajan Centrum
Josef Nöbauer - StimmBild-SichtbarHörbar
30.05.2005 18:30
31.05.2005 - 01.07.2005


Galerie Hohenlohe & Kalb
Studierende Klasse Kunst und kommunikative Praxis, Erwin Wurm
30.05.2005 19:00
30.05.2005 - 07.06.2005


Galerie Simon Arts + Crafts
Sibylle Ritterband-Läubli / Recyclingkunstobjekte
30.05.2005 19:00
31.05.2005 - 25.06.2005


Galerie Gloria Floridsdorf
Salonlöwen - Das Tier in der bildenden Kunst
30.05.2005 19:00
01.06.2005 - 24.06.2005


Galerie am Salzgries
Künstler des Hagenbundes
31.05.2005 17:30
01.06.2005 - 01.07.2005


Österreichisches Theatermuseum
Aus Burg und Oper
31.05.2005 18:00
01.06.2005 - 06.11.2005


Raum Austausch
Julien Diehn
31.05.2005 19:00
09.05.2005 - 06.06.2005


Artothek-Galerie
Tillman Kaiser - If 6 was 9
31.05.2005 19:00
01.06.2005 - 30.06.2005


Galerie Chobot
Alois Riedl - Holzobjekte
31.05.2005 19:00
01.06.2005 - 25.06.2005


Windspiel Galerie
Relikt Reliquie
31.05.2005 19:00
01.06.2005 - 17.06.2005


MAK
Kaschmir im MAK - Paschmina-Shawls und ihre europäischen Varianten
31.05.2005 19:00
01.06.2005 - 02.10.2005


Sammlung Ploner
"Begegnungen" - Henri Michaux, Max Weiler, Hubert Scheibl
31.05.2005 19:00
01.06.2005 - 16.09.2005


Crystalweb Lounge
Heller werden-Heller sein - Architekturwettbewerb
31.05.2005 19:30
01.06.2005 - 31.07.2005


Wien Museum Karlsplatz
Um die Wurst - Vom Essen und Trinken im Mittelalter
01.06.2005 18:30
02.06.2005 - 08.01.2006


Kunstbuero
Leopold Kessler - o
01.06.2005 19:00
02.06.2005 - 02.07.2005


Kunsthalle 8
Christiana Glidden - Distortion and Effect
01.06.2005 19:00
02.06.2005 - 02.07.2005


Galerie Szaal
Ernst Schrom
01.06.2005 19:00
01.06.2005 - 30.06.2005


Galerie IG Bildende Kunst
Born to be white – Rassismus und Antisemitismus in der weißen Mehrheitskultur
01.06.2005 19:00
02.06.2005 - 22.07.2005


WMC Artforum
Sinasi Bozatli
01.06.2005 19:00
02.06.2005 - 30.06.2005


Heiligenkreuzerhof Ausstellungszentrum
Space Light - Light Space
02.06.2005 18:00
03.06.2005 - 19.06.2005


Galerie Andreas Huber
Carola Dertnig
02.06.2005 18:00
03.06.2005 - 23.07.2005


Galerie Corinna Steiner
2 nd
02.06.2005 18:30
03.06.2005 - 31.07.2005


Galerie Krobath Wimmer
Hanna Dougherty - The Burden
02.06.2005 19:00
03.06.2005 - 31.07.2005


Galerie Martin Janda Raum aktueller Kunst
Roman Ondak
02.06.2005 19:00
03.06.2005 - 16.07.2005


Hubert Schmalix
“Grand Hotel I ”
Galerie Gerersdorfer


Galerie Gerersdorfer
S p a n n w e i t e
02.06.2005 19:00
02.06.2005 - 10.07.2005


Galerie Area 53
Franz Wassermann - Man Fuck God
02.06.2005 19:00
03.06.2005 - 01.07.2005


Galerie Area 53
FRAME BOX 53 - Batteries - Mounty R. P. Zentara
02.06.2005 20:00
03.06.2005 - 31.08.2005


Galerie Ernst Hilger
Erró
02.06.2005 19:00
03.06.2005 - 20.08.2005


Galerie Peithner-Lichtenfels
Josef Florian Krichbaum
02.06.2005 19:00
03.06.2005 - 02.07.2005


Galerie tonART
Mädi Zink - Befndlichkeiten
02.06.2005 19:00
03.06.2005 - 29.06.2005


Galerie Vor Ort
Bruno Schwebel - Tierras de Méxiko
02.06.2005 20:00
03.06.2005 - 30.06.2005


Kunst im Nestroyhof
Javier Pérez Gil - Radierung
03.06.2005 19:00
04.06.2005 - 03.10.2005


Galerie Hohenlohe & Kalb
Dorothee Golz - adult playgrounds
03.06.2005 19:00
04.06.2005 - 09.09.2005


Halle Bernsteiner
Raumadapter
03.06.2005 19:00
04.06.2005 - 03.07.2005


Space in Progress - T-B A21
Puppets & Heavenly Creatures
03.06.2005 19:00
04.06.2005 - 29.07.2005


Loft Art
Renate Rosenbauer, Daro
03.06.2005 19:30
04.06.2005 - 17.06.2005


Kaiserstraße 34
Heike Nösslböck - Quaterlife Crisis 2005
03.06.2005 19.00
04.06.2005 - 23.06.2005


Galerie Exner
Spiel(t)räume
04.06.2005 11:00
05.06.2005 - 25.06.2005


MQ Vorplatz
Frauen gedenken anders
06.06.2005 11:30
07.06.2005 - 31.08.2005


Neubaugasse
Delete! - Die Entschriftung des öffentlichen Raums
06.06.2005 18:00 Uhr


Galerie Kandinsky
Helga Kreuzritter - Wirklichkeiten
07.06.2005 18:30
06.06.2005 - 18.06.2005


Galerie Frey
Veronika Dirnhofer - habenwollen
07.06.2005 19:00
08.06.2005 - 25.07.2005


Tresor im BA-CA Kunstforum
Maja Vukoje
07.06.2005 19:00
08.06.2005 - 15.06.2005


Künstlerhaus Wien
WolleNkunst - Gobelins und Knüpfteppiche - Meisterklasse Attersee
Wo Nofretete wohnt, zwei Bildhäuser - Meisterklasse Attersee
07.06.2005 19:00
08.06.2005 - 03.07.2005


Galerie Mario Mauroner Contemporary Art Vienna
Heiri Haefliger - rein raus
07.06.2005 19:00
08.06.2005 - 31.07.2005


layr:wüstenhagen - zeitgenössische Kunst
Frauke Boggasch - erste Trainingserfolge, Insert: Dominik Sittig
08.06.2005 18:00
09.06.2005 - 30.07.2005


Bm f. Bildung, Wissenschaft, Kultur
Hans Michael Bittner - Blickwechsel
08.06.2005 18:30
09.06.2005 - 31.10.2005


Beate Baumgart
Galerie Image


Galerie Image
Beate Baumgart - Keine Zeit um 0.54
09.06.2005 19:00
10.06.2005 - 24.06.2005


Thomas K. Lang Gallery
Klaus Schuster - self-organization
09.06.2005 19:00
10.06.2005 - 15.07.2005


Der Kunstraum in den Ringstraßen Galerien
Tonja Kos, Eef Zipper - Anfang und Urgrund: Prinzip
09.06.2005 19:00
10.06.2005 - 30.06.2005




20. Jahrhundert 4
Bis dato hat es eine einzige künstlerische Verlautbarung für ein Monument der vergangenen Groß- und Schandtaten gegeben, das funktioniert: das Mahnmal gegen den Faschismus von Jochen Gerz in Hamburg-Harburg. Es ist der Obelisk mit Bleiummantelung, in deren ebenso nachgiebiger wie dauerhafter Oberfläche man Statements der Betroffenheit und Gesten des Vandalismus, Liebesschwüre und sonstiges Ernstgemeintes unterbringen konnte, um am Ende alle Äußerungen der selben Bestimmung zuzuführen. War die Umhüllung bis zu einer gewissen Höhe mit Bedeutungstragendem angefüllt, wurde die Stele bis zu eben dieser Höhe in einen Schacht abgesenkt. Heute besteht die Erinnerungsstätte aus einer Platte im Boden. Monumente für das schrecklichste Jahrhundert, das es in der Geschichte gab, müssen nicht, wie bei Blum, unsichtbar sein. Aber wahrscheinlich müssen sie, wie bei Gerz, unsichtbar werden.



Der nächste KunstNEWSletter erscheint am 13.06. 2005
**********
Der KUNST NEWSletter ist ein Service von artmagazine.cc in Kooperation mit dem KunstNET Österreich
***********
Wenn Sie den KUNST NEWSletter abbestellen möchten
schicken Sie bitte ein E-Mail mit UNSUBSCRIBE in der Titelzeile
an newsletter@artmagazine.cc
***********
www.artmagazine.cc - Ihre online Kunstzeitung
www.kunstnet.at - das Galeriennetzwerk

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2018 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige