Werbung
,

Ryoji Ikeda - data-verse 1, 2019

Monumentale Datenströme


Die riesige hochaufgelöste Videoprojektion wissenschaftlicher Daten, unterlegt mit einem minimalistischen elektronischen Soundtrack ergibt eine wohl durchdachte Gesamtkomposition. Institutionen wie CERN, NASA und das Human Genome Projekt lieferten Ryoji Ideka umfangreiches wissenschaftliches digitales Material mit welchem er mathematische Kompositionen entwickelt, um dieses Rohmaterial zu neuen digitalen Versen zu verarbeiten und neu zu artikulieren. Diese Strophen untersuchen die Darstellung des Raumes, die von den Elementarteilchen bis zu den unendlichen Weiten des Weltalls reicht. Das Gesamterlebnis ergibt sich mit der Filmmusik die Ton und Bild aufeinander synchronisiert. Das Video illustriert die Menge an Informationen die in der Materie erfasst werden können und die auch in unserem Gehirn permanent verarbeitet werden.

 

data-verse 1, 2019
Ryoji Ikeda

* 1966 in Japan
lives and works in Paris and Kyoto DCI-4k DLP projector, computer speakers

Computer graphics, programming: Norimichi Hirakawa, Tomonga Tokuyama, Satoshi Hama, Ryo Shiraki

Courtesy the Artist

Spotted on La Biennale die Venezia 2019
"May you live in interesting times"

Video © artmagazine.cc

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2019 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige