Werbung
,

Zeitgenössische Kunst: Zeitgenossen-Ranking

Erst vor wenigen Tagen wurde das aktuelle Ranking der österreichischen Künstler*innen der Zeitschrift Trend veröffentlicht. Also ist es naheliegend, die aktuelle Auktion zeitgenössischer Kunst im Kinsky auf die wichtigsten Namen der Liste zu überprüfen.

Sie steht an der Spitze der leider bereits verstorbenen Künstler*innen: Maria Lassnig. Von ihr sind vier Papierarbeiten zu Schätzreisen von 7.000 bis 15.000 Euro in der Auktion zu finden. Auch Franz West, die Nummer zwei dieser Liste, ist mit vier werken in der Auktion vertreten, davon sogar eines seiner Passtücke, das mit einem Schätzpreis von 35.000 bis 60.000 Euro zur Auktion kommt. Interessant auch die Zeichnungen des Viertgereihten untder den Verstorbenen, Walter Pichler, die er für seine nicht immer realisierbaren Häuser anfertigte. Zwischen 3.000 und 14.000 Euro lauten die Schätzpreise der neun in der Auktion vertretenen Werke.
Die Nummer zwei im Rankig der lebenden Künstler*innen, Arnulf Rainer ist mit zwölf Werken in der Auktion vertreten, darunter die auf 45.000 bis 75.000 Euro geschätzte Christusübermalung aus dem Jahr 1984. Herbert Brandl und Hermann Nitsch- die Nummern drei und vier sind mit repräsentativen Werken in der Auktion vertreten, Brandl u.a. mit einem großformatigen o.T. (Öl auf Leinwand, 300x200 cm, 30.000 - 50.000 €).

Von den Künstler*innen unter 40 Jahren ist die aktuelle Nummer drei, Zenita Komad mit zwölf Werken in der Auktion vertreten, darunter eine Textilarbeit (Hose auf Rahmen gespannt und bemalt) geschätzt auf günstige 4.000 bis 6.000 Euro.

Die höchsten Erwartungen, nämlich 50.000 bis 80.000 Euro, werden übrigens in ein Tryptichon der Nummer 33 im Ranking, Hans Staudacher gesetzt. Die drei unbetitelte Leinwände benötigen bei 200 x 555 cm dan schon ein ewas größeres Wohnzimmer, um optimal zur Geltung zu kommen.

Auktion zeitgenössische Kunst
18. Juni, 15:00
-->Zum Katalog

Zeitgenössische Kunst
18 - 18.06.2019

Auktionshaus im Kinsky
1010 Wien, Palais Kinsky Freyung 4
Tel: +43 1 532 42 00, Fax: +43 1 532 42 00 9
Email: office@imkinsky.com
http://www.imkinsky.com
Öffnungszeiten: 10 - 18 Uhr


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2019 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige